10.09.2014
FLUG REVUE

Fan-Flüge ins TrainingslagerGermania wird Partner des Hertha-BSC-Bonusprogramms

Die Fluggesellschaft Germania wird Partner im Bonusprogramm des Fußball-Erstligisten Hertha BSC. So können die Freunde des Vereins die so genannten FanMeilen im clubeigenen Bonusprogramm künftig buchstäblich „im Flug“ sammeln.

boeing-737-700-germania-start

Boeing 737-700 von Germania beim Start. Foto und Copyright: Germania  

 

Mit der Partnerschaft will die Fluggesellschaft ihr Bekenntnis zum Standort Berlin unterstreichen. Sie sei ein weiterer Schritt zu einer intensiveren Zusammenarbeit der Traditionsmarken, die bereits seit der Saison 2013/2014 kooperieren – zunächst auf Marketingebene, seit Sommer 2014 ist Germania auch offizieller „Hertha Partner“. Mit jeder Flugbuchung bei Germania erhalten Hertha BSC-Fans bis zu 6000 „FanMeilen“ gutgeschrieben, 500 FanMeilen gibt es bei der Anmeldung zum Newsletter der Fluggesellschaft.

Weitere FanMeilen werden für das regelmäßige Lesen der Newsletter gutgeschrieben. Jeweils bis zu 500 „FanMeilen“ gibt es zudem für die Teilnahme an einem zweiwöchentlichen „Urlaubsquiz“, bei welchem Hertha-Fans auf einem verpixelten Foto ein Germania-Flugziel erkennen müssen. Die gesammelten „FanMeilen“ können Hertha BSC-Anhänger gegen Fanerlebnisse sowie Sachprämien und Dienstleistungen eintauschen. Eines der Highlights im Prämienkatalog ist die Teilnahme an dem Flug mit Germania ins Hertha BSC-Trainingslager. Durch die Bonusprogramm-Partnerschaft will die Fluggesellschaft Germania einerseits die Bekanntheit ihrer Marke, andererseits auch die der angeflogenen Destinationen steigern und Hertha BSC-Fans als Neukunden gewinnen. Im Gegenzug lassen sich Germania-Kunden als Fans des Berliner Erstligisten identifizieren und mit dem Bonusprogramm noch enger an den Verein binden. Gleichzeitig hofft Germania, dass man sich durch die Partnerschaft mit dem Premium-Partner Hertha BSC von Low-Cost-Anbietern in der Luftfahrtbranche abgrenzen kann. Im Winter 2014/2015 fliegt die Airline erstmals unter eigenem Namen zu Ferienzielen wie Antalya, Hurghada, Lanzarote und Teneriffa sowie weiterhin nonstop in die libanesische Hauptstadt Beirut. Bislang war Germania auf touristischen Strecken ab Berlin hauptsächlich für Reiseveranstalter unterwegs.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Flughafen Son Sant Joan Germania eröffnet Basis auf Mallorca

18.11.2016 - Die deutsche Fluggesellschaft stationiert ab Sommer 2017 ein Flugzeug in Palma de Mallorca. … weiter

Deutsche Vielflieger Top 10: Die zahlreichsten deutschen Passagierflugzeuge

21.09.2016 - Groß oder klein, Airbus oder Boeing: Welches Flugzeugmuster ist in den Flotten der deutschen Airlines am häufigsten vertreten? Unsere Top-10-Liste gibt Aufschluss. … weiter

Flottenerneuerung Germania bestellt 25 A320neo

12.07.2016 - Die deutsche Fluglinie Germania hat bei Airbus 25 A320neo geordert. Die Flugzeuge sollen ab 2020 ausgeliefert werden und die Flotte vereinheitlichen. … weiter

Flughafen Erfurt-Weimar Sonderführung mit Spezialgast

18.03.2016 - Am Flughafen Erfurt-Weimar können Interessierte am 30. März einen Blick hinter die Kulissen werfen. Zu Gast ist an diesem Tag auch der Germania-Jubiläumsflieger. … weiter

Mehr Flugziele Germania kooperiert mit Air Europa

10.03.2016 - Germania kooperiert ab April mit Air Europa und erweitert damit ihr Streckennetz um eine Vielzahl spanischer Ziele. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App