24.03.2015
FLUG REVUE

Flug Barcelona - DüsseldorfGermanwings-A320 abgestürzt

In Südfrankreich ist am Dienstagvormittag ein Airbus A320 der Germanwings abgestürzt. An Bord waren 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Sie kamen beim Aufprall auf einen Berg ums Leben. Hinweise auf die Unfallursache gibt es noch nicht.

Airbus A320 Germanwings

Airbus A320 von Germanwings. Foto und Copyright: Germanwings  

 

Germanwings-Flug 4U9525 war gegen zehn Uhr mit einer rund halbstündigen Verspätung in Barcelona gestartet und sollte gegen zwölf Uhr in Düsseldorf landen.

Airbus A320 Germanwings Sitzplan Kabine

Sitzplan Airbus A320 Germanwings. Grafik und Copyright: Germanwings  

 

Der 24 Jahre alte Airbus A320 mit dem Kennzeichen D-AIPX verunglückte jedoch in der Nähe des Ortes Prads-Haute-Bléone, wo ein Hubschrauber ein Trümmerfeld fand. Die Absturzstelle liegt nach französischen Angaben in 1500 bis 2000 Meter Höhe in den Bergen und ist schwer zugänglich. Nach Aufzeichnungen der Website Flightradar24.com flog der Airbus A320 normal im Reiseflug in rund 39.000 ft Höhe (11870 m), als er plötzlich in einen steilen Sinkflug überging und in dem bergigen Gelände zerschellte.

Laut Germanwings dauerte die Sinkflugphase etwa acht Minuten. Um 10:53 Uhr brach der Kontakt mit der Maschine ab. Der letzte Routinecheck an der A320 soll erst am Vortag durchgeführt worden sein, im Sommer 2013 gab es den letzten Komplettcheck der Maschine, die 58300 Flugstunden bei rund 46700 Flügen absolviert hatte. Der erfahrene Kapitän des Flugzeugs sei seit über zehn Jahren für Germanwings und Lufthansa im Einsatz gewesen, sagte die Airline auf Nachfrage am Nachmittag.



Weitere interessante Inhalte
Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Retrofit für Airbus A320 Recaro-Sitze für TAP

14.11.2016 - Die portugiesische Fluggesellschaft erneuert die Kabinenausstattung ihrer Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge. Insgesamt werden 41 Flugzeuge der A320-Flotte von Tap mit den Recaro-Sitzen SL3510 und … weiter

European Aviation Network IAG führt WLAN auf der Kurzstrecke ein

08.11.2016 - Die International Airlines Group (IAG) will bis zu 341 Kurzstreckenflugzeuge mit Internettechnologie für das European Aviation Network (EAN) von Telekom und Inmarsat ausrüsten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App