20.11.2012
aero.de

Gulf Air ändert ihre Flottenplanung

Gulf Air hat Aufträge für neue Langstreckenjets teilweise aufgelöst.

Gulf Air Airbus A340-300

Gulf Air Airbus A340-300, © Gerhard Vysocan, Edition Airside  

 

Statt mit 24 Boeing 787 plant die Airline aus Bahrain jetzt mit 12 bis 16 Dreamlinern. Airbus werde bis Jahresende acht A320 liefern, teilte Gulf Air mit. Die Airline will zudem bis zu 16 A320neo erwerben. Im Gegenzug könne Gulf Air ihre Aufträge für 14 A330-200 und sechs A330-300 auflösen. Der neue Flottenplan verringere die Verbindlichkeiten der Airline von 5,0 auf 2,5 Milliarden US Dollar.

Gulf Air Vorstandschef Samer Majali begründete die Kürzungen mit einem schwierigen Markt und gestiegenen Treibstoffpreisen. Gulf Air leidet aber auch unter den politschen Unruhen im Land.

Gemessen an ihren regionalen Wettbewerbern Emirates, Etihad Airways und Qatar Airways ist Gulf Air eine kleine Golfairline. Sie verfügt derzeit über 35 Flugzeuge.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Berufschancen in den Golfstaaten Lockruf der Wüste

20.02.2015 - Sie brauchen Ingenieure, Techniker, Piloten, Verwaltungsleute: Airlines und Luft- und Raumfahrtfirmen am Persischen Golf suchen im Ausland Personal für ihre Expansion. Besonders gute Chancen haben … weiter

Erster Passagier-Liniendienst am neuen Dubai World Central Airport Gulf Air nimmt Flüge zum Al Maktoum International Airport auf

09.12.2013 - Die Fluggesellschaft Gulf Air hat am Sonntag den Linienverkehr zum neuen Dubai World Central Airport aufgenommen. Gulf Air ist die erste reguläre Linienfluggesellschaft, die das neue Drehkreuz, es … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

28.04.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Friedrichshafen 1500. Zieldarstellungs-Drohne von Airbus

28.04.2017 - Airbus hat die 1500. Do-DT am Standort Friedrichshafen fertiggestellt und wird diese in Kürze im Rahmen eines Auftrages der Bundeswehr einsetzen. … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App