31.05.2016
aero.de

Neuer AktionärHNA steigt bei Virgin Australia ein

Die chinesische HNA Group steigt mit 13 Prozent bei Virgin Australia ein und zahlt für die neu ausgegebenen Aktien umgerechnet 114 Millionen US-Dollar.

Boeing 737 MAX Virgin Australia

Boeing 737 MAX im Design von Virgin Australia. Grafik und Copyright: Boeing  

 

An Virgin Australia sind auch Air New Zealand, Etihad Airways, Singapore Airlines und die Virgin Group beteiligt. Air New Zealand will nach anhaltenden Verlusten allerdings von Bord.

Der Anteil von 25,9 Prozent werde ganz oder teilweise bis 30. Juni verkauft sein, informierte Air New Zealand ihre Aktionäre Anfang Mai. Als mögliche Käufer gelten die Co-Aktionäre Etihad Airways und Singapore Airlines.

In die Entscheidung über den Einstieg der HNA Group bei Virgin Australia sei Air New Zealand nicht eingebunden gewesen, sagte Virgin Australia Vorstandschef John Borghetti.

Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot