27.01.2010
FLUG REVUE

IATA Bilanz 2009IATA Bilanz 2009: Negativrekord und leichter Optimismus für 2010

Die Luftfahrtbranche hat nach Angaben des Airline-Verbandes IATA das vergangene Jahr mit dem größten Nachfragerückgang seit Ende des Zweiten Weltkriegs abgeschlossen. Das ist das Ergebnis der Verkehrszahlen für den Monat Dezember sowie das Gesamtjahr 2009. Danach sank die Passagiernachfrage im Gesamtjahr 2009 um 3,5 Prozent.

Symbolfoto IATA Zahlen

In der IATA sind nahezu alle großen Airlines zusammengeschlossen. Der Verband gibt regelmäßig Einschätzungen zur wirtschaftlichen Lage der Branche (C) Archivfoto: FLUG REVUE / Stolzke  

 

Die durchschnittliche Auslastung lag bei 75,6 Prozent. Im Frachtgeschäft ging die Nachfrage um 10,1 Prozent zurück. Die durchschnittliche Auslastung betrug 49,1 Prozent.

Giovanni Bisignani, Director General und CEO der International Air Transport Association erklärte: “Hinsichtlich der Passagiernachfrage geht das Jahr 2009 als das schlimmste Jahr in die Geschichtsbücher ein, welches die Branche je durchlebt hat. Wir haben langfristig zweieinhalb Jahre Wachstum im Passagier- und dreieinhalb Jahre Wachstum im Frachtgeschäft verloren.”

Die Kapazitäten im internationalen Passagierverkehr waren im Dezember 2009 um 0,7 Prozent geringer als im Dezember 2008, die Kapazitäten im Frachtgeschäft um 0,6 Prozent größer als im Vorjahresmonat. Angebot und Nachfrage haben in den vergangenen Monaten die Erträge zwar leicht verbessert, sie liegen aber noch immer fünf bis zehn Prozent unter dem Niveau von 2008.

„Die Erlöse werden deutlich langsamer anziehen als die Nachfrage, bei der wir bereits eine Besserung spüren. Bei der Profitabilität wird eine Besserung noch länger auf sich warten lassen. Im Jahr 2010 werden Fluggesellschaften voraussichtlich 5,6 Milliarden US-Dollar verlieren“, so Bisignani weiter.

Saisonbedingt hat die Verkehrsnachfrage im Passagiergeschäft im Dezember 2009 verglichen mit November 2009 um 1,6 Prozent zugelegt. Im Frachtgeschäft war in selben Zeitraum ein Rückgang von 0,2 Prozent zu verzeichnen. Verglichen mit Dezember 2008 hat die Nachfrage im Passagiergeschäft im Dezember 2009 um 4,5 Prozent zugelegt. Die durchschnittliche Auslastung lag bei 77,6 Prozent. Dies ist eine Verbesserung um 8,4 Prozent gegenüber dem Tiefstand im Februar 2009. Die Nachfrage liegt aber noch immer 3,4 Prozent unter dem Spitzenwert von Anfang 2008.

Einen Rückgang der Passagiernachfrage im Gesamtjahr 2009 verzeichneten Fluggesellschaften in Europa (-5,0 Prozent), Nordamerika (-5,6 Prozent) sowie dem asiatisch-pazifischen Raum (-5,6 Prozent). Während Airlines in Europa und Nordamerika im Dezember 2009 – jeweils verglichen mit dem Vorjahresmonat - einen Rückgang der Nachfrage um 1,2 Prozent und 0,4 Prozent verzeichneten, konnten Fluggesellschaften im asiatisch-pazifischen Raum aufgrund der deutlichen wirtschaftlichen Erholung der Region um 8,0 Prozent zulegen.

Fluggesellschaften im Nahen und Mittleren Osten verzeichneten nach Angaben der IATA einen Nachfragezuwachs von 19,1 Prozent im Dezember und 11,2 Prozent im Gesamtjahr 2009. Sie konnten den Anteil an Langstreckenpassagieren über ihre Drehkreuze deutlich ausbauen. Airlines in Lateinamerika meldeten im Dezember ein Plus von 7,1 Prozent, konnten im Gesamtjahr aufgrund der H1N1-Pandemie jedoch nur um 0,3 Prozent zulegen. In Afrika verzeichnete die Branche im Dezember ein Nachfrage-Plus von 3,1 Prozent, im Gesamtjahr steht jedoch ein Minus von 6,8 Prozent.

„Die Branche startet mit enormen Herausforderungen ins Jahr 2010. Das Schlimmste haben wir überstanden, aber wir haben noch keinen Grund zu feiern. Zweieinhalb bis dreieinhalb Jahre verlorenes Wachstum bedeutet für die Airlines, neuerlich mit einem schwachen Jahr zu rechnen und sich darauf zu konzentrieren, die Kapazitäten sorgsam an die Nachfrage anzupassen und die Kosten im Griff halten“, so Bisignani weiter.



Weitere interessante Inhalte
Branchenvereinigung reduziert die Maße IATA will kleineres Handepäck

10.06.2015 - Die Airline-Branchenvereinigung IATA will die zulässigen Maße für das Handgepäck von Passagieren an Bord beschränken. Nur noch kleinere Koffer im neuen Maß sollen künftig an Bord dürfen. … weiter

IATA Sicherheitsbilanz 2010 IATA stellt Sicherheitsbilanz für 2010 vor

23.02.2011 - Die IATA hat am Mittwoch ihre Sicherheitsbilanz für das Jahr 2010 präsentiert. Demnach ist die Unfallquote auf einem historisch niedrigen Niveau. Dennoch bleiben regionale Unterschiede bei den Zahlen. … weiter

IATA Zukunftsprognose IATA-Prognose: Passagierzahl im Jahr 2014 bei 3,3 Milliarden

15.02.2011 - Die IATA rechnet in den kommenden Jahren mit einem weiter steigenden Passagieraufkommen. Nach Einschätzung des Dachverbandes werden 2014 insgesamt 3,3 Milliarden Passagiere unterwegs sein. Dies sind … weiter


IATA meldet für 2010 starkes Wachstum

02.02.2011 - Die Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr ist 2010 gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Prozent gestiegen. Im Frachtverkehr konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 20,6 Prozent … weiter

IATA Zahlen August IATA-Bilanz für August: Passagiernachfrage um 6,4 Prozent gestiegen

29.09.2010 - Die Passagiernachfrage im internationalen Flugverkehr ist im August 2010 verglichen mit dem Vorjahresmonat um 6,4 Prozent gestiegen. Das teilte die IATA mit. Die Nachfrage im Frachtgeschäft hat im … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App