02.03.2009
FLUG REVUE

IATA sieht 8 Milliarden Dollar VerlustIATA: Fluggesellschaften mit acht Milliarden Dollar Verlust im letzten Jahr

In ihrem Finanzbericht für Februar sagte die IATA, dass die Fluggesellschaft im vierten Quartal 2008 Verluste von vier Milliarden Dollar gemacht haben. Dies war mehr als erwartet und das Resultat der Rezession sowie des verfehlten Hedgings gegen hohe Ölpreise. Für das Gesamtjahr erwartet der internationlae Branchenverband nun einen Nettoverlust von bis zu acht Milliarden Dollar.

Anders als zu Beginn des Jahres verlieren die Fluggesellschaften nun Geld auch auf der operativen Ebene. Das Luftfrachtvolumen blieb im Januar äußerst schwach mit einem Minus von 23,2%. Der Passagierverkehr lag  5,6% niedriger. Die Ölpreise scheinen einen Boden erreicht zu haben, mit einem Niveau um 40 Dollar pro Barrel.

Die Airlines parkten im Januar 73 ältere Flugzeuge. Dies war jedoch nicht genug, denn die Nachfrage sank stärker als das Angebot, so dass sich die Auslastung um 3 Prozentpunkte verringerte. In den vergangenen 5 Monaten wurden 632 ältere Flugzeuge (2-3% der Flotte) außer Betrieb genommen, 441 neue Flugzeuge kamen zur Flotte.

Vom Abschwung an den Aktienmärkten waren im Februar die Fluggesellschaft besonders stark betroffen. In den USA zeigte der Bloomberg Index für Airlines einen Rückgang von 28%. Seit Jahresbeginn ging es 42% bergab.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App