03.06.2014
aero.de

AirlinesIATA senkt Gewinnerwartung

Europas Fluggesellschaften werden nach Zahlen der IATA in diesem Jahr einen Gewinn von 2,8 Milliarden US Dollar erwirtschaften.

747-8i Nummer 75 Lufthansa Jumbo

Boeing 747-8 der Lufthansa. Foto und Copyright: Boeing  

 

Pro Passagier an Bord einer europäischen Airline sind dies 3,23 US Dollar Überschuss bei einer hauchdünnen Umsatzmarge von 1,3 Prozent.

Der internationale Airlineverband korrigierte die globale Gewinnerwartung für 2014 am Montag auf seinem Jahrestreffen in Doha von 18,7 auf 18,0 Milliarden US Dollar.

Selbst wenn man zu den glücklichen Airlines mit schwarzen Zahlen gehöre, "ist jeder Tag immer noch ein Ringen darum, die Erlöse über den Kosten zu halten", sagte IATA-Präsident Tony Tyler in Doha.

Mehr als die Hälfte des internationalen Branchengewinns werde in Nordamerika erwirtschaftet. Blieben den Airlines jenseits des Atlantik vor zwei Jahren noch 2,83 US Dollar je Passagier in der Kasse, seien es in diesem Jahr 11,03 US Dollar. Ihr erwarteter Gesamtgewinn von 9,2 Milliarden US Dollar entspreche einer operativen Marge von 4,3 Prozent, rechnet die IATA vor.

In Nahost werde je Passagier 8,98 US Dollar Überschuss erzielt, in Lateinamerika 4,21 US Dollar, in Asien 2,98 US Dollar und in Afrika 1,63 US Dollar. Die Marge am Golf bewege sich mit 2,6 Prozent im Mittelfeld der Industrie. Asien erreiche eine Marge von 1,6, Lateinameria von 3,0 und Afrika von 0,8 Prozent.

Größter Gewinner im weltweiten Luftverkehr bleibt auch 2014 die Ölindustrie. Die IATA schätzt, dass den Multis aus einer Tankrechnung von 212 Milliarden US Dollar an die Airlineindustrie etwa 24 Milliarden US Dollar Gewinn übrig bleiben werden.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Neues Jumbo-Triebwerk läuft störungsfrei Cargolux: Eine Million Flugstunden mit dem GEnx

28.03.2017 - Fünfeinhalb Jahre nach der Indienststellung ihrer ersten Boeing 747-8F hat Cargolux als erster Betreiber weltweit eine Million Flugstunden mit dem neuen Triebwerkstyp erreicht. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App