28.04.2009
FLUG REVUE

IATA Zahlen für März 2009IATA Zahlen für März: 11,1 Prozent weniger Passagiere als 2008

Die International Air Transport Association (IATA) hat die Verkehrszahlen für den März 2009 veröffentlicht. Nach Angaben des Branchenverbandes lag die Zahl der Fluggäste 11,1 Prozent unter dem Vergleichzeitraum 2008.

Symbolfoto IATA Zahlen

In der IATA sind nahezu alle großen Airlines zusammengeschlossen. Der Verband gibt regelmäßig Einschätzungen zur wirtschaftlichen Lage der Branche (C) Archivfoto: FLUG REVUE / Stolzke  

 

Die Fluggesellschaften reagierten mit einer Reduzierung der Kapazitäten im internationalen Luftverkehr um 4,4 Prozent. Die durchschnittliche Auslastung lag bei 72,1 Prozent und war damit um 5,4 Prozentpunke geringer als im März 2008, erklärte die IATA. Die Nachfrage im Frachtbereich ging um 21,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück, stabilisiert sich nach Angaben der IATA jedoch.

„Durch die globale Wirtschaftskrise ist die Nachfrage im internationalen Luftverkehr weiterhin rückläufig“, kommentierte Giovanni Bisignani, Director General und CEO der IATA, die aktuellen Verkehrszahlen. Der Luftfahrtverband schätzt den Rückgang bei den internationalen Umsätzen der Fluggesellschaften im Monat März 2009 auf bis zu 20 Prozent.

„Fluggesellschaften können dem sinkenden Reiseaufkommen mit einer Verringerung der Kapazitäten nicht mehr begegnen. Die Auslastung ist im Vergleich zum Vorjahr drastisch zurückgegangen, die Folge sind sinkende Umsätze.“

Bisignani erklärte weiter: „Der einzige Lichtstreifen am Horizont ist der Frachtbereich. Hier hat sich die Nachfrage stabilisiert, wobei der Rückgang im Monat März mit einem Minus von 21,4 Prozent erneut sehr hoch ausfiel.“ Im vierten Monat in Folge bewegte sich das internationale Frachtaufkommen infolge des Einbruchs im Welthandel in einem Bereich von Minus 21 bis Minus 24 Prozent. „Wir sind noch nicht am Ende der Rezession angelangt, könnten jedoch den Boden erreicht haben“, betonte Bisignani.

Die Fluggesellschaften im asiatisch-pazifischen Raum verzeichneten im Monat März mit 14,5 Prozent erneut einen starken Rückgang bei der Passagiernachfrage. Die Kapazitäten wurden in dieser Region um 9,3 Prozent verringert. Vor allem der starke Einbruch bei den Langstreckenflügen macht sich bei den asiatisch-pazifischen Airlines deutlich bemerkbar.

Bei den nordamerikanischen Fluggesellschaften sank die internationale Passagiernachfrage um 13,4 Prozent, die europäischen Carrier registrierten ein Minus von 11,6 Prozent bei den internationalen Passagierzahlen. Die geringste Nachfrage im internationalen Flugsektor verzeichneten die afrikanischen Fluggesellschaften mit einem Rückgang von 15,6 Prozent, teilte die IATA mit.

In Lateinamerika sank die Nachfrage im Monat März um 5,9 Prozent. Vor allem das Reiseaufkommen nach Nordamerika erwies sich als überaus schwach. Einzig die Fluggesellschaften im Mittleren Osten konnten im März 2009 einen Zuwachs bei den internationalen Passagierzahlen um 4,7 Prozent verbuchen. Zugleich stiegen die Kapazitäten in dieser Region um 13,1 Prozent.

Laut Bisignani könnte die wachsende Besorgnis über die Schweinegrippe eine beträchtliche Auswirkung auf den internationalen Luftverkehr haben. „Es ist zu früh, die Folgen der Schweinegrippe auf die Industrie abzuschätzen. Aber jede Verunsicherung der Passagiere wirkt sich negativ auf die Branche aus.“

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
iata / hs


Weitere interessante Inhalte
Branchenvereinigung reduziert die Maße IATA will kleineres Handepäck

10.06.2015 - Die Airline-Branchenvereinigung IATA will die zulässigen Maße für das Handgepäck von Passagieren an Bord beschränken. Nur noch kleinere Koffer im neuen Maß sollen künftig an Bord dürfen. … weiter

IATA Sicherheitsbilanz 2010 IATA stellt Sicherheitsbilanz für 2010 vor

23.02.2011 - Die IATA hat am Mittwoch ihre Sicherheitsbilanz für das Jahr 2010 präsentiert. Demnach ist die Unfallquote auf einem historisch niedrigen Niveau. Dennoch bleiben regionale Unterschiede bei den Zahlen. … weiter

IATA Zukunftsprognose IATA-Prognose: Passagierzahl im Jahr 2014 bei 3,3 Milliarden

15.02.2011 - Die IATA rechnet in den kommenden Jahren mit einem weiter steigenden Passagieraufkommen. Nach Einschätzung des Dachverbandes werden 2014 insgesamt 3,3 Milliarden Passagiere unterwegs sein. Dies sind … weiter


IATA meldet für 2010 starkes Wachstum

02.02.2011 - Die Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr ist 2010 gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Prozent gestiegen. Im Frachtverkehr konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 20,6 Prozent … weiter

IATA Zahlen August IATA-Bilanz für August: Passagiernachfrage um 6,4 Prozent gestiegen

29.09.2010 - Die Passagiernachfrage im internationalen Flugverkehr ist im August 2010 verglichen mit dem Vorjahresmonat um 6,4 Prozent gestiegen. Das teilte die IATA mit. Die Nachfrage im Frachtgeschäft hat im … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App