13.11.2009
FLUG REVUE

Iberia und British Airways stehen vor FusionIberia und British Airways schließen sich zusammen

Die größten Fluggesellschaften Spaniens und Großbritanniens, Iberia und British Airways (BA), wollen künftig unter dem Dach einer gemeinsamen Holding zusammenarbeiten, aber ihre beiden Marken erhalten.

Gestern abend hätten die Aufsichtsräte eine verbindliche Absichtserklärung zum Zusammenschluss beider Unternehmen unterzeichnet, teilte Iberia heute mit. Es solle bis Ende 2010 eine gleichberechtigte, in Europa führende, Airline-Gruppe entstehen.

Das neue Unternehmen verfüge über 419 Flugzeuge und bediene 205 Ziele.  2008 hätten beide Partner zusammen 62 Millionen Passagiere befördert. Der kombinierte Umsatz liege bei 15 Milliarden Euro.

An der gemeinsamen Holding halte Iberia 45 Prozent der Anteile und BA 55 Prozent. Die Holding habe ihren rechtlichen und steuerlichen Sitz in Madrid, ihren betrieblichen und finanziellen jedoch in London.



Weitere interessante Inhalte
Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Neue Software soll das Reisen erleichtern IAG investiert in Start-up-Firmen

24.04.2017 - Die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG hat sich an zwei Start-up-Unternehmen beteiligt. Diese entwickeln Software mit Reisebezug. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF