21.08.2014
FLUG REVUE

Bau des Riesen-Airbus im ZeitrafferIn 80 Tagen zur A380

65 bis 80 Tage dauert es, bis ein Airbus montiert, lackiert und getestet ist. Emirates hat jetzt ein Video veröffentlicht, das die Entstehung des Passagierflugzeugs im Zeitraffer zeigt.

Übergabe_50._Airbus_A380_Emirates_Hamburg

Der 50. Airbus A380 für Emirates wurde im Juli 2014 in Hamburg übergeben. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Entstehung des 50. A380 für Emirates im Schnelldurchlauf. Copyright: Emirates

Emirates betreibt mehr A380 als jede andere Fluggesellschaft, das Airbus-Muster bildet das Rückgrat der Flotte. Den ersten Airbus A380 hat Emirates im Jahr 2008 erhalten. Allein im letzten Jahr hat die arabische Fluggesellschaft 13 Flugzeuge übernommen, weitere 90 sind bestellt. Im Juli hat Emirates das 50. Exemplar erhalten. 30 Ziele fliegt die Gesellschaft mit dem Airbus-Muster derzeit an.

Ein Video zeigt im Zeitraffer die Entstehung dieses Flugzeugs von der Montage bis zur Auslieferung. Alle A380 von Emirates sind in Hamburg ausgerüstet und von dort aus ausgeliefert worden.

Der Rumpf der A380 wird in Hamburg hergestellt und dann nach Toulouse für die erste Phase der Endmontage transportiert. Die Tragflächen werden aus Großbritannien geliefert. Diese großen Bauteile werden mit Hilfe eines Transportsystems, zu dem drei spezielle Schiffe gehören,  zu den verschiedenen Airbus-Standorten in Europa gebracht.

Nach dem Erstflug in Toulouse wird der Airbus A380 nach  Hamburg geflogen, wo er die Innenausstattung erhält und lackiert wird. Etwa 30 Leute sind zehn Tage lang damit beschäftigt, das große Passagierflugzeug zu lackieren. Die Lackierfläche für den Rumpf beträgt 3100 m2 und pro Tragfläche 850 m2. Pro Flugzeug wird fast eine Tonne Farbe verarbeitet. 

Eine Emirates-A380 hat 489 oder 517 Passagiersitze. Der kürzeste Flug führt von Dubai nach Kuwait und dauert eine Stunde und 45 Minuten. Der längste Emirates-Flug verbindet Dubai mit Los Angeles und dauert gut 16 Stunden. Auf einem Langstreckenflug sind typischerweise vier Piloten an Bord, 24 Flugbegleiterinnen und zwei Kabinenservicekräfte.



Weitere interessante Inhalte
Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

03.01.2017 - Das Jahr 2016 endete bei Airbus mit einem Lieferfeuerwerk neuer Airbus A380. Neben Emirates profitierte davon auch Asiana, die nun alle ihre bestellten Flugzeuge betreiben kann. … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

27.12.2016 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App