20.06.2016
aero.de

Ownership and ControlIndien erlaubt Komplettübernahmen im Airlinesektor

Indien schafft Obergrenzen für Direktinvestitionen in Airlines weitgehend ab. Ausländische Investoren dürfen bald bis zu 100 Prozent an indischen Linien-Fluggesellschaften übernehmen, sofern sie selbst nicht aus dem Airlinesektor stammen.

Boeing 737 MAX 8 Jet Airways

Boeing 737 MAX 8 Jet Airways. Grafik und Copyright: Boeing  

 

Einzige Voraussetzung einer Komplettübernahme sei die Zustimmung der Regierung, teilte der indische Presseinformationsdienst am Montag mit.

Bisher griff eine Schranke bei 49 Prozent, die ein nicht-indischer Investor maximal an einer indischen Airline halten durfte.

Etihad Airways ist in Indien an Jet Airways beteiligt, wird die Airline aber auch im Zuge der Neuregelung nicht vollständig übernehmen dürfen. Für ausländische Fluggesellschaften ist in Indien auch weiterhin bei 49 Prozent Schluss mit Aktien.

Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Alkohol und Drogen im Cockpit Einführung von Stichproben bei Piloten

21.04.2017 - Zum 21. April tritt eine Änderung des Luftverkehrsgesetzes in Kraft: Piloten müssen ab sofort mit stichprobenartigen Kontrollen auf Alkohol-, Drogen- und Medikamentenkonsum rechnen. … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Senkrechtstarter mit Wasserstoffantrieb Metro Skyways will fliegendes Auto entwickeln

20.04.2017 - Das Tochterunternehmen Metro Skyways Ltd. von Urban Aeronautics beginnt mit der Entwicklung eines senkrechtstartenden Autos für vier Passagiere. … weiter

Echtzeit-Ortung von Flugzeugen Malaysia Airlines will Flottenüberwachung verbessern

20.04.2017 - Die malaysische Fluggesellschaft will ihre Flugzeuge künftig in Echtzeit tracken. Möglich wird das durch satellitenbasierte ADS-B-Technologie. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App