03.02.2014
FLUG REVUE

Regionalairline stellt umInterSky verkauft und least zwei Dash 8

Im Auftrag von InterSky hat das in Zürich beheimatete Unternehmen Altair zwei Bombardier Dash 8 Q300 verkauft. Die österreichische Regionalfluglinie least die beiden Maschinen wieder für den Linienbetrieb.

bombardier-dash-8-intersky-flug

Bombardier Dash 8 in den Farben von InterSky. Foto und Copyright: InterSky  

 

Dabei handelt es sich um das erste Geschäft dieser Art für InterSky. "Es ist Teil unserer langfristigen Flottenfinanzierungsstrategie, die in Richtung einer Mischung von Leases und Bankkrediten geht, die uns die Fortführung unserer Wachstumspläne erlaubt. Der Marktwert der Bombardier Dash 8 Q300 hat in den letzten Jahren stark zugenommen und daher war jetzt die beste Zeit, einen solchen sale-and-leaseback durchzuführen", sagt InterSky-Chefin Renate Moser. Betroffen sind die beiden Dash 8 Q300 mit den Kennungen OE-LSB und OE-LIC. Bei dem Käufer handelt es sich um ein Leasing-Unternehmen aus den USA.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Investoren abgesprungen InterSky stellt Flugbetrieb ein

06.11.2015 - Nach dem Scheitern der Gespräche mit möglichen Investoren hat die österreichische Regionalfluglinie InterSky den Flugbetrieb eingestellt. … weiter

Investor abgesprungen Droht Intersky die Insolvenz?

04.11.2015 - Laut Medienberichten ist der Verkauf der österreichischen Regionalfluglinie InterSky an einen Investor aus Deutschland gescheitert. … weiter

Auftrag für Lufthansa Technik AERO Alzey InterSky verlängert Triewerksinstandhaltung

08.10.2015 - Die österreichische Fluglinie InterSky lässt die Triebwerke ihrer ATR 72 nun bis ins Jahr 2023 bei Lufthansa Technik AERO Alzey instand setzen. … weiter

Business-Jet-Triebwerk von Rolls-Royce BR710 sammelt 10 Millionen Flugstunden

24.05.2017 - Das Rolls-Royce-Triebwerk BR710 war in den 22 Jahren seit seinem Erstflug mehr als 10 Millionen Stunden in Betrieb. … weiter

Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App