18.01.2017
FLUG REVUE

Weitergehende Zusammenarbeit geplantIran Air: Codeshare mit Lufthansa

Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen.

Airbus A300B Iran Air Frankfurt Lufthansa

Iran Air und Lufthansa arbeiten künftig enger zusammen. Hier wird ein Airbus A300B der Iraner in Frankfurt am Main abgefertigt. Foto und Copyright: Iran Air  

 

Das "unilaterale Codeshare-Abkommen" gelte zunächst nur auf den Verbindungen von Teheran nach Frankfurt und von Teheran nach München und zurück, bestätigte Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow auf Anfrage der FLUG REVUE. Damit können Passagiere von Iran Air ab Februar auf Wunsch auch Flüge von Lufthansa auf diesen Routen benutzen. Bei Lufthansa buchende Fluggäste säßen dagegen immer an Bord eines Lufthansa-Flugzeugs, so Jachnow.

Airbus A321-211 Iran Air Auslieferungszentrum Toulouse

Die Verkaufsverhandlungen mit Iran Air hatte Airbus erst zwischen Weihnachten und Neujahr besiegelt. Am Donnerstagmorgen konnte die erste A321 aus Toulouse nach Teheran starten. Foto und Copyright: FR Steinke  

 

Lufthansa bestätigte außerdem Gespräche ihres Top-Managements in Teheran, die weitergehende Kopperationsprojekte zum Ziel hätten. Auch die jetzt begonnene Codeshare-Zusammenarbeit könne einmal in einem umfangreicheren, klassischen Codeshare-Abkommen gipfeln.

Airbus A321 Iran Air Kabine

Die Kabine ist bei Iran Air mit IFE-Bildschirmen an jedem Platz komfortabel ausgestattet. Foto und Copyright: A. Doumenjou/Airbus  

 

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Erster offizieller Linienflug Lufthansa-A350 startet nach Delhi

10.02.2017 - Am Freitag nahm die erste A350-900 der Lufthansa ihren regulären Liniendienst von München nach Delhi auf. … weiter

7,9 Millionen Passagiere im Januar Lufthansa Group mit zwölf Prozent im Plus

09.02.2017 - Die Airlines der Lufthansa Group haben im Januar rund 7,9 Millionen Fluggäste befördert. Dies entspricht einer Steigerung von 12,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hauptverantwortlich dafür war … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App