18.01.2016
FLUG REVUE

UN-Sanktionen aufgehobenIrans Verkehrsminister stellt Airbus-Großauftrag in Aussicht

Irans Verkehrsminister Abbas Akhoundi hat am Wochenende angekündigt, dass sein Land nach der Aufhebung der UN-Sanktionen seine Verkehrsflugzeugflotte schon kurzfristig mit Airbus-Flugzeugen modernisieren wolle.

Boeing 747SP Iran Air

Noch aus den Zeiten des Schah von Persien stammt ein großer Teil der Flotte von Iran Air. Dazu zählen ältere Boeing 747, darunter in der verkürzten Ultralangstreckenversion Boeing 747SP (Foto). Foto und Copyright: Iran Air  

 

Gegenüber der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA sagte der Verkehrsminister am Sonnabend, der Iran habe bereits einen Vorvertrag unterzeichnet, um direkt nach dem Ende der UN-Sanktionen bei Airbus 114 Flugzeuge ungenannter Baureihen zu bestellen. Noch vor dem iranischen Neujahrsfest am 21. März werde der Iran die ersten Flugzeuge erhalten, sagte der Minister noch vor der -mittlerweile erfolgten- offiziellen Aufhebung der UN-Sanktionen. Diese hatten die Vereinten Nationen wegen des iranischen Atombombenprogramms erlassen.

Der Iran hat seinen Bedarf an neuen Verkehrsflugzeugen mit etwa 400 bis 500 Flugzeugen in den nächsten zehn Jahren beziffert. Die aus den siebziger Jahren stammende Bestandsflotte von etwa 250 Flugzeugen ist veraltet und zu klein. Nur 150 Flugzeuge können derzeit wegen Ersatzteilmangels eingesetzt werden.

Die iranische Nachrichtenagentur Tasnim zitierte den Verkehrsminister außerdem mit der Bemerkung, der Iran habe in den vergangenen Monaten mit großen Flugzeugherstellern verhandelt, um Iran Air mit Hilfe neuer Flugzeuge schnell zu restrukturieren. Außerdem gehe es um die Überholung der Bestandsflotte und um das Leasing von Flugzeugen.

Unterdessen erwägen die USA neue, nationale Sanktionen gegen den Iran, weil dessen gemeinsam mit Nordkorea durchgeführtes, ballistisches Raketenprogramm zur Herstellung atomwaffenfähiger Flugkörper geeignet sei.



Weitere interessante Inhalte
Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Persische Premiere Iran Air: Erster Airbus A321 für den Iran

07.04.2017 - Ein Jahr nach dem Ende der Sanktionen erhielt der Iran sein erstes neu bestelltes Verkehrsflugzeug. Den Anfang machte ein Airbus A321. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Erster Großraumjet aus der Neubestellung Iran Air übernimmt ersten Airbus A330

10.03.2017 - Am Freitag hat Iran Air in Toulouse ihren ersten Airbus A330-200 aus der jüngsten Neubestellung feierlich übernommen. Am Sonnabend wird der neue Großraum-Zweistrahler in Teheran erwartet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App