11.10.2013
aero.de

DreamlinerJapan Airlines-Piloten brechen zwei 787-Flüge ab

Japan Airlines hat weiter Probleme mit der Zuverlässigkeit ihrer Boeing 787-Flotte. Am Mittwoch mussten gleich zwei Dreamliner der Airline ihre Flüge abbrechen und zu ihren Ausgangsflughäfen umkehren.

Boeing 787 Japan Airlines

Japan Airlines hat weiter Probleme mit der Zuverlässigkeit ihrer Boeing 787-Flotte. Foto und Copyright: Boeing  

 

An Bord der Boeing 787 mit dem Kennzeichen JA832J quittierten auf Flug JL442 von Moskau nach Tokio die Toilettenspülungen ihren Dienst. Nach 2:15 h Flugzeit nahm die Crew deswegen Kurs zurück nach Moskau. Das Flugzeug ist nagelneu. Es hatte erst am 23. Juni 2013 seinen Erstflug absolviert.

Zirka eine halbe Stunde nach ihrem Start in San Diego musste auch der Dreamliner mit der Registrierung JA825 seinen Flug JL65 nach Tokio abbrechen. Die Piloten reagierten auf eine Fehlermeldung des Anti-Ice-Systems und flogen nach Kalifornien zurück.

In den vergangenen Wochen häuften sich Berichte über technische Pannen der 787. Auch die Betreiber Norwegian und LOT Polish Airlines klagten über Probleme.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter

ZIM Flugsitz Drei Airlines entscheiden sich für neuen Economy-Sitz

25.04.2017 - Leicht und mehr Beinfreiheit: ZIM Flugsitz hat mit dem weiterentwickelten Economy-Sitz EC01 NG drei Fluggesellschaften überzeugt. … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App