Japanische Airlines lassen ihre Boeing 787 am Boden Japanische 787 bleiben am Boden

Nach einem neuerlichen Zwischenfall mit Notlandung lassen die japanischen Fluggesellschaften ANA und Japan Airlines ihre Dreamliner vorsichtshalber am Boden stehen.

Delivery erste 787 ANA

Feierliche Übergabe der ersten Boeing 787 an ANA in Everett. Foto und Copyright: Boeing  

 

Laut einer Meldung des japanischen Fernsehsenders NHK war eine Boeing 787 von ANA am Mittwoch auf einem Inlandsflug nach Tokio, als Cockpitwarnungen über die Batterien und Rauch im vorderen Avionikraum eingingen. Nach der Wahrnehmung von Brandgeruch in Cockpit und Kabine erfolgten ein Notabstieg und eine Notlandung auf dem Flughafen Takamatsu.

Die 137 Passagiere und die Besatzung mussten das Flugzeug dort über Notrutschen verlassen. Dabei wurde ein Passagier am Rücken verletzt. Ein tatsächlicher Brand oder Rauch wurden nicht festgestellt. Unklar ist bisher, ob ein technischer Zusammenhang zwischen der angezeigten Batteriestörung und der Rauchwarnung besteht.

ANA und Japan Airlines erklärten, ihre 16 beziehungsweise fünf Dreamliner für weitere Kontrollen freiwillig am Boden zu lassen. Erst am Montag hatten die japanischen Behörden nach einer Serie von Pannen eine Untersuchung der Boeing 787 angeordnet.

Alle Inhalte zu Boeing 787-8 Dreamliner

Mehr Infos zu:
Boeing 787-8

Mehr zum Thema:
Zivilluftfahrt

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Verbundwerkstoffe für den neuen Twin Toray liefert Flügelmaterial für Boeing 777X

18.11.2014 - Boeing hat eine Absichtserklärung mit Toray Industries über die Lieferung von Verbundwerkstoff-Material für die Tragflächen der 777X geschlossen. Das japanische Unternehmen steuert bereits Komponenten … weiter

Erprobungsträger für neue Technologien Dreamliner fliegt als "ecoDemonstrator 787"

18.11.2014 - Dreamliner-Prototyp ZA004 hat eine neue Testkampagne für umweltfreundliche Zukunftstechnologien begonnen und Testflüge im Rahmen der "ecoDemonstrator"-Reihe von Boeing aufgenommen. … weiter

Umsatzvolumen von drei Milliarden Euro MTU Aero Engines setzt GEnx-Komponente instand

14.11.2014 - MTU Aero Engines liefert das Turbinenzwischengehäuse für das GEnx-Triebwerk von GE Aviation. Nun wird das deutsche Unternehmen diese Komponente auch instand setzen. … weiter

Boeing-Meilenstein 787 Dreamliner-Prototyp kommt ins Museum

11.11.2014 - Boeing hat dem "Museum of Flight" in Seattle einen der 787-8-Prototypen als Ausstellungsstück gestiftet. Der Dreamliner mit dem internen Kürzel ZA003 hatte einst bei der Zulassung des revolutionären … weiter

More Electric Aircraft – Leicht und wartungsfreundlich Flugzeugbau: Mehr Elektrik statt Hydraulik

04.11.2014 - Elektrische Systeme erlangen in künftigen Luftfahrzeugen eine zunehmende Bedeutung, denn sie bieten gegenüber mechanischen, hydraulischen oder pneumatischen Systemen eine Menge Vorteile. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 12-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 12/2014

FLUG REVUE
12/2014
10.11.2014

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US Navy Top Gun
- jetBlue Airways
- Sikorsky - S-97
- CSeries fliegt wieder
- Bundeswehr-Mängel
- Helm-Displays
- Airlines & Hygiene
- EXTRA Raumfahrt

aerokurier iPad-App