16.01.2013
FLUG REVUE

Japanische Airlines lassen ihre Boeing 787 am BodenJapanische 787 bleiben am Boden

Nach einem neuerlichen Zwischenfall mit Notlandung lassen die japanischen Fluggesellschaften ANA und Japan Airlines ihre Dreamliner vorsichtshalber am Boden stehen.

Delivery erste 787 ANA

Feierliche Übergabe der ersten Boeing 787 an ANA in Everett. Foto und Copyright: Boeing  

 

Laut einer Meldung des japanischen Fernsehsenders NHK war eine Boeing 787 von ANA am Mittwoch auf einem Inlandsflug nach Tokio, als Cockpitwarnungen über die Batterien und Rauch im vorderen Avionikraum eingingen. Nach der Wahrnehmung von Brandgeruch in Cockpit und Kabine erfolgten ein Notabstieg und eine Notlandung auf dem Flughafen Takamatsu.

Die 137 Passagiere und die Besatzung mussten das Flugzeug dort über Notrutschen verlassen. Dabei wurde ein Passagier am Rücken verletzt. Ein tatsächlicher Brand oder Rauch wurden nicht festgestellt. Unklar ist bisher, ob ein technischer Zusammenhang zwischen der angezeigten Batteriestörung und der Rauchwarnung besteht.

ANA und Japan Airlines erklärten, ihre 16 beziehungsweise fünf Dreamliner für weitere Kontrollen freiwillig am Boden zu lassen. Erst am Montag hatten die japanischen Behörden nach einer Serie von Pannen eine Untersuchung der Boeing 787 angeordnet.

Alle Inhalte zu Boeing 787-8 Dreamliner

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
ZA001 steht am Centrair-Flughafen in Nagoya Boeing übergibt ersten Dreamliner an Japan

07.07.2015 - Boeing hat am Dienstag den ersten Dreamliner feierlich als Ausstellungsstück an die Japaner übergeben. Die wichtigsten Programmpartner bei der 787 stellen das historische Flugzeug auf dem … weiter

Komponenten-Support für Dreamliner-Flotte Etihad Airways beauftragt SR Technics mit 787-Wartung

30.06.2015 - Etihad Airways lässt Komponenten der Boeing 787 künftig bei SR Technics warten und instand setzen. Laut der Airline liegt der Wert des Auftrags bei mehr als 150 Millionen Dollar. … weiter

Geleaste Langstreckenflotte könnte schrumpfen Medien: Aeroflot plant größere Flottenreduzierung

26.06.2015 - Die russische Fluggesellschaft Aeroflot will ihre Flotte wegen schwacher Nachfrage im Lang- und Mittelstreckenbereich um bis zu 43 Flugzeuge reduzieren. … weiter

Ausstellung in Nagoya Boeing verschenkt 787-Prototyp an Japan

23.06.2015 - Boeing hat den ersten 787-8-Prototyp nach Japan verschenkt. Das Flugzeug wird künftig in Nagoya zu sehen sein. … weiter

Abbestellung Aeroflot sagt Boeing Auftrag für 22 Dreamliner ab

22.06.2015 - Aeroflot zieht ihren Auftrag über 22 Boeing 787-8 zurück. Dies bestätigten Airline und Hersteller vergangene Woche auf der Paris Air Show. Die Flugzeuge wären ab 2016 bei Aeroflot eingetroffen. Auch … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2015

FLUG REVUE
07/2015
15.06.2015

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Air Force One und Co.
- Zwischenbericht Germanwings-Unglück
- 15. EBACE in Genf
- Frisian Flag
- A400M-Absturz
- UAV-Entwicklung Europa
- Kabinenbeleuchtung mit LEDs
- EXTRA Paris Airshow 2015

aerokurier iPad-App