27.02.2014
FLUG REVUE

Tablets, Smartphones, E-Reader Jetzt erlaubt auch Germanwings Mobilgeräte

Germanwings gibt die Nutzung von mobilen Endgeräten an Bord ihrer Flugzeuge frei. Fluggäste können ab März ihre elektronischen Reisebegleiter auch während Start und Landung sowie am Flughafen auf dem Weg von und zur Parkposition benutzen.

Germanwings Airbus A319 am Boden rollend neue Lackierung

Auch Germanwings erlaubt jetzt die Nutzung elektronischer Kleingeräte an Bord. © Foto und Copyright: Germanwings  

 

Tablets, Smartphones und E-Reader dürfen ab März während des gesamten Aufenthalts an Bord von Germanwings-Flügen ohne Unterbrechung eingeschaltet bleiben; Voraussetzung ist allerdings, dass sie auf den so genannten „Flugmodus“ geschaltet sind.

Germanwings setzt damit eine neue Empfehlung der Europäischen Kommission und die entsprechende Zulassung des Luftfahrtbundesamtes um: Derzeit gilt die Zulassung in Deutschland für alle Airbus-Flugzeuge – Germanwings betreibt ausschließlich Flugzeuge der Typen Airbus A319 und A320. Bisher mussten während Start und Landung alle elektronischen Geräte komplett ausgeschaltet bleiben.

Aus Rücksicht auf andere Fluggäste sind Telefonate während des Fluges weiterhin nicht gestattet. Mobiltelefone oder mobilfunkfähige Tablets können angeschaltet bleiben, müssen sich aber mit einer deaktivierten Funkverbindung im sogenannten „Flugmodus“ befinden.

In der jüngsten Zeit haben einige Fluggesellschaften die Nutzung elektronischer Geräte während des gesamten Fluges freigegeben.



Weitere interessante Inhalte
A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter

Sofortversorgung für die Endmontage BLXS: Express-Lieferung für Airbus-Teile

25.01.2017 - Wenn in der Toulouser Airbus-Endmontage ein dringend benötigtes Teil fehlt oder geändert werden muss, springt die Unterstützungsgruppe BLXS ein. Sie baut und liefert binnen Stunden jedes gewünschte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App