08.10.2014
FLUG REVUE

Elektronische Geräte an BordKeine Restriktionen mehr für Smartphones?

Die EASA erlaubt seit Ende September den europäischen Fluglinien, die Benutzung elektronischer Geräte an Bord während des gesamten Flugs zu gewähren.

TAP Handy Flugzeug 1 Blackberry

Der Blackberry Einsatz ist bei den OnAir System ebenfalls an Bord möglich (C) Foto: FLUG REVUE / Stolzke  

 

Gemäß der neuen Richtlinie der europäischen Behörde für Flugsicherheit (European Aviation Safety Agency, EASA) müssen die Passagiere mitgebrachte elektronische Geräte wie Mobiltelefone, Laptops oder MP3-Player nicht mehr in den Flug-Modus schalten. Allerdings liegt es im Ermessen der jeweiligen Fluglinie, ob sie die durchgehende Verwendung der Geräte erlaubt oder nicht. Falls ja muss sie gemäß EASA einen Bewertungsprozess durchführen, um sicherzustellen, dass die Systeme des Flugzeugs nicht von den Signalen der PEDs (portable electronic devices) beeinflusst werden. Die Lufthansa sieht die EASA-Initiative positiv: „Wir begrüßen diesen logischen Schritt und hoffen jetzt schnell Grünes Licht von Flugzeugherstellern und Luftfahrtbundesamt zu erhalten“, sagt Jens Bischof, Mitglied des Passagevorstandes – Vertrieb, Produkt & Marketing. „Für unsere Gäste, die schon unser Breitbandinternet an Bord der gesamten Langstrecke schätzen, eine praktische Ergänzung.“ Auch auf der Kurz- und Mittelstrecke bereitet das Unternehmen ein Internetangebot vor; eine internationale Ausschreibung dazu läuft nach eigener Aussage bereits.

Wann genau und für welchen Flugzeugtyp die neue Regel greift, kann die Lufthansa momentan noch nicht abschätzen. Als technische Grundlage für die weltweit zu beobachtende Lockerung beim Gebrauch elektronischer Geräte gilt die nachweislich gute Abschirmung des Bordsystems von Verkehrsflugzeugen. Das Telefonieren an Bord bleibt aber bei der Lufthansa unerwünscht, um Störungen von Fluggästen in der Kabine zu vermeiden.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Zusätzlicher Passagier bei der Landung Lufthansa: Glückliche Geburt an Bord

08.08.2017 - Mitten über dem Atlantik brachte eine Passagierin auf dem Weg von Bogota nach Frankfurt einen gesunden Jungen zur Welt. Getauft wurde der Nachwuchs nach einem der an Bord helfenden Ärzte: Nikolai. … weiter

Historischer Zweistrahler steht in Fortaleza Bund will "Landshut" nach Deutschland holen

27.07.2017 - Die 1977 durch eine Flugzeugentführung bekannt gewordene Boeing 737-200 "Landshut" soll aus Brasilien nach Deutschland gebracht, restauriert und ausgestellt werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot