07.03.2014
FLUG REVUE

Expansion mit neuen FlugzeugenKenya Airways erwartet ersten Dreamliner

Die afrikanische Fluggesellschaft Kenya Airways hat große Pläne: Mit neuen Flugzeugen wollen die Kenianer neue Langstreckenverbindungen etablieren. Im April wird die erste Boeing 787 erwartet.

Kenya Airways Boeing 787

Kenya Airways hat sechs Boeing 787 bestellt. © Foto und Copyright: Boeing  

 

Die erste Boeing 787-8 (5Y-KZA/MSN 35510) soll am 4. April in Nairobi eintreffen. Kenya Airways hat insgesamt sechs Dreamliner bei Boeing bestellt sowie eine weitere 777-300ER, die im Laufe des Jahres ausgeliefert werden sollen.

Kenya Airways will mit Hilfe der neuen Flugzeuge sein Langstreckennetz ausbauen und zusätzliche Ziele direkt anfliegen. Dazu gehören Paris, Amsterdam und Peking.

Die Neuanschaffungen sind Teil eines Expansionsplans, der mit „Project Mawingu“ überschrieben ist. Der Plan sieht den Ausbau der Kenya-Airways-Flotte von aktuell 46 auf 119 Flugzeuge vor. Die Flotte besteht derzeit ausschließlich aus Boeing-Mustern sowie 17 Embraer-Regionalverkehrsflugzeugen. Zudem soll bis 2022 die Zahl der Routen von jetzt 58 auf 115 erweitert werden.

Ebenfalls im April soll Jambo Jet, die neue Niedrigpreistochter von Kenya Airways, den Flugbetrieb aufnehmen. Die Flugzeuge von Jambo Jet werden in erster Linie innerhalb Kenias fliegen, etwa zwischen Nairobi und Mombasa.



Weitere interessante Inhalte
Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App