30.11.2016
FLUG REVUE

Neues Korean-Europaziel ab SeoulKorean Air nimmt Barcelona ins Programm

Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen ausgedünnt.

Boeing 747-8 Korean Air

Weitere Jumbo-Jet-Auslieferungen durch Boeing machen ab 2017 mehr Langstreckenflüge bei Korean Air möglich. Foto und Copyright: Korean Air  

 

Die neue Barcelona-Verbindung sei zunächst für die Sommersaison 2017 geplant, teilte Korean Air am Mittwoch mit. Aufgrund der hohen Nachfrage baue Korean Air außerdem ihre USA-Verbindungen aus: Die Verbindung Incheon-San Francisco werde schrittweise bis September 2017 von jetzt sieben auf 14 wöchentliche Flüge erhöht. Die Frequenz auf der Route Incheon–Seattle wachse ab Mai 2017 von fünf auf sieben Flüge pro Woche. Die Strecke Incheon–Los Angeles bediene Korean in der sommerlichen Hochsaison ab Juni und bis August dreimal statt zweimal täglich.

Schon seit März 2016 habe Korean Air die Genehmigung für vier wöchentliche Flüge von Seoul-Incheon nach Teheran erhalten. Die Airline führt derzeit eine Studie zum Markt Iran und dem Wirtschaftsumfeld durch, nach deren Abschluss entscheide sie, wann sie Verbindung zwischen Korea und der iranischen Hauptstadt aufnehme. Im Zuge der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen zeichne sich ab, dass sich das Land weltweit zu einem Magneten für Investitionen und einer wichtigen globalen Drehscheibe entwickele, so Korean.

Aufgrund geringerer Nachfrage setze Korean Air dagegen zwei Strecken aus: Ab Anfang Februar 2017 werde die Airline nicht mehr zwischen Incheon und Siem Reap in Kambodscha verkehren, auch die Verbindung zwischen Incheon und Dschidda in Saudi Arabien via Riad werde Ende Februar eingestellt.



Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Neues Jumbo-Triebwerk läuft störungsfrei Cargolux: Eine Million Flugstunden mit dem GEnx

28.03.2017 - Fünfeinhalb Jahre nach der Indienststellung ihrer ersten Boeing 747-8F hat Cargolux als erster Betreiber weltweit eine Million Flugstunden mit dem neuen Triebwerkstyp erreicht. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Boeing 747-8F verliert zwei Bestellungen Nippon Cargo Airlines bestellt verbleibende Jumbos ab

27.03.2017 - Die japanische Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) hat ihre beiden verbliebenen Bestellungen für die Boeing 747-8F annulliert. Dies verlautete am Montag aus New Yorker Börsenkreisen. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App