24.05.2011
FLUG REVUE

Korean A380 DeliveryKorean Air übernimmt ihren ersten Airbus A380

Nummer sechs im Kreis der Airbus-A380-Betreiber: Korean Air hat in Toulouse ihren ersten A380 übernommen. Insgesamt hat die Airline zehn Exemplare bestellt.

Yang Ho Cho, Chairman von Korean Air, übernahm das Flugzeug bei einer Zeremonie mit Tom Enders und Louis Gallois, erklärte Airbus.

Korean Air wird die A380 zunächst von ihrer Drehscheibe in Seoul zu ausgewählten Zielen in Asien und später auf Nonstop-Strecken nach Nordamerika und Europa einsetzen.

Korean Air hat ihre A380 mit nur 407 Plätzen ausgestattet. Zur Sonderausstattung an Bord gehören der weltweit erste Sky-Shop mit einer Präsentationsfläche für Duty-Free-Artikel sowie eine Bord-Bar und Lounge auf dem Oberdeck für Premium-Passagiere.

„Korean Air hat als erste außereuropäische Fluggesellschaft Airbus-Flugzeuge gekauft, die zu einem festen Bestandteil unserer Flotte geworden sind“, sagte Yang Ho Cho, Chairman und CEO von Korean Air. „Die außergewöhnliche, treibstoffeffiziente und umweltfreundliche A380, die wir heute in Empfang nehmen, ist das perfekte Flugzeug auf unserem Weg, uns als angesehene und führende Airline weltweit noch stärker zu etablieren.“

„Wir sind sehr stolz darauf, Korean Air als neuesten A380-Betreiber willkommen zu heißen“, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus. „Die A380 hat die Rahmenbedingungen auf dem Markt grundlegend verändert und neue Maßstäbe bei Komfort, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit gesetzt. Wir sind sicher, dass Korean Air mit der A380 noch besser aufgestellt sein wird, um ihre Position unter den weltweit führenden Airlines weiter auszubauen.“

Korean Air ist der sechste Betreiber des Airbus A380. Singapore Airlines erhielt ihr erstes Flugzeug im Herbst 2007, dann folgte Emirates im Sommer 2008, Qantas im Herbst 2008, Air France im Oktober 2009 sowie Lufthansa im Mai 2010.



Weitere interessante Inhalte
Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Größtes Ausstellungsstück in Le Bourget Airbus A380 landet im Museum

15.02.2017 - Der erste ausgemusterte Airbus A380, ein Prototyp mit der Werknummer MSN004, ist am Dienstag im Pariser Luftfahrtmuseum von Le Bourget gelandet. Nach Konservierungsarbeiten erhält der riesige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App