05.07.2016
FLUG REVUE

Datenschreiber verrät den AbsturzhergangLe Figaro: MS804-Pilot leitete Brandbekämpfung ein

Dem Absturz eines ägyptischen Airbus A320 ins Mittelmeer gingen Bemühungen der Crew voraus, ein Feuer an Bord zu bekämpfen. Dies meldet die französische Zeitung "Le Figaro" unter Bezugnahme auf den Inhalt des Stimmenrekorders.

Hochsee-Bergungsschiff PMS Burullus Suche nach Flug MS 804

Das ägyptische Hochsee-Bergungsschiff "PMS Burullus" sucht auf dem Grund des Mittelmeers nach dem abgestürzten Airbus A320 von Egypt Air. Foto und Copyright: van Aalst Group  

 

Erst am Wochenende hatten die ägyptischen Behörden gemeldet, dass die eigentlichen Speicherbausteine des Stimmenrekorders unbeschädigt geblieben seien. Allerdings habe man "unterstützende Komponenten" des beschädigten Gerätes austauschen müssen, bevor dessen Auswertung mit Hilfe "fortschrittlicher Hochtechnologie" möglich geworden sei. Der mit technischer Hilfe aus Frankreich wieder lesbar gemachte Stimmenrekorder wird nun in Kairo in der zuständigen Unfalluntersuchungsstelle des Ministeriums von Zivilluftfahrt von Ägypten ausgewertet.

"Le Figaro" meldete am Dienstag, der Stimmenrekorder enthalte Aufnahmen, laut derer ein Cockpit-Besatzungsmitglied noch Kommandos für eine Brandbekämpfung gegeben habe. Eine Absturzursache lasse sich daraus allerdings bisher nicht ableiten. Der parallel aufzeichnende Flugdatenschreiber habe kurz danach ausgesetzt, während das Flugzeug noch drei Minuten lang weitergeflogen sei. Der Datenschreiber hatte zuvor Rauchwarnungen vermerkt, die mit der Elektrik im Bugbereich zusammenhängen könnten, etwa mit der Cockpitscheibenheizung, dem nachgerüsteten Electronic Flight Bag, dem Avionikraum unter dem Cockpit oder dem vorderen Toilettenraum. Die Untersuchung des Absturzes vom 19. Mai dauert an.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Fünf neue Sommerverbindungen Eurowings baut Mallorca-Angebot aus

10.04.2017 - Die Niedrigpreistochter der Lufthansa fliegt im Sommer von mehreren deutschen Flughäfen nach Palma. Am Flughafen von Palma soll auch eine Eurowings-Basis entstehen. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Lufthansa Technik airberlin-Flugzeuge erhalten Eurowings-Kabinen

03.04.2017 - Lufthansa Technik übernimmt für 33 Flugzeuge von airberlin, die für Eurowings im Einsatz sind, Ingenieursdienstleistungen zur Anpassung der Kabine. … weiter

EU-Forschungsprogramm Clean Sky Airbus nimmt elektrische Systeme ins Visier

31.03.2017 - Im Rahmen des europäischen Clean-Sky-Programms untersucht Airbus Technologien, die das Fliegen ökologischer machen sollen. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App