21.12.2009
FLUG REVUE

Leichte Erholung der Preise für Luftfrachttransporte im 3. Quartal 2009

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) lagen die Preise für von deutschen Flughäfen abgehende Luftfrachttransporte im dritten Quartal 2009 durchschnittlich um 39,8% niedriger als im dritten Quartal 2008.

Gegenüber dem Vorquartal waren jedoch Preiserhöhungen um durchschnittlich 5,1% zu verzeichnen. Damit stieg nach dem drastischen Frachtratenverfall in den drei vorangegangen Quartalen der Preisindex für Luftfrachttransporte im dritten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorquartal erstmals wieder an.

Verglichen mit dem Vorjahresquartal kam es allerdings auch im dritten Quartal 2009 auf allen Relationen zu zweistelligen Preisrückgängen. Besonders stark betroffen waren Flugrouten nach Nordamerika (- 46,4%), Mexiko (- 43,4%) und in den Asien-Pazifik-Raum (- 39,6%, darunter Japan - 43,1% und Republik Korea - 46,9%). Etwas geringere Preisabschläge gab es für Luftfracht mit innereuropäischen Flugzielen (- 28,4%) und nach Australien (- 27,0%).

Gegenüber dem Vorquartal sind dagegen im Durchschnitt auf allen Relationen Preiserhöhungen zu beobachten. Besonders deutlich stiegen die Frachtraten auf den Flugrouten in den Asien-Pazifik-Raum (+ 8,4%,darunter China + 12,2% und Republik Korea + 11,1%) sowie in die Vereinigten Arabischen Emirate (+ 12,3%). Die Preissteigerungen für Ziele in Nordamerika (+ 0,9%) und Europa (+ 2,6%) fielen jedoch deutlich geringer aus.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot