01.08.2013
aero.de

LGW gibt E190 an NIKI zurück

Die Luftfahrtgesellschaft Walter (LGW) wird im Winterflugplan keine Jets mehr für airberlin bereedern.

Alle drei derzeit bei der LGW platzierten Embraer E190 der airberlin-Tochter NIKI sollen zum 01. November nach Wien zurückkehren, erfuhr aero.de aus dem Konzernumfeld.

airberlin wollte zunächst alle sieben E190 von NIKI in die günstigere Bereederung der LGW verlagern und zugleich eigene A320 billiger über NIKI betreiben. Die Piloten und ihre Vertretung Vereinigung Cockpit sprachen umgehend von Lohndumping.

"Im Personal der airberlin herrscht großer Unmut wegen der geplanten Ausflaggung der A320 Flugzeuge zur NIKI und der dann weitergeschobenen Embraer zur LGW", sagte Cockpit-Sprecher Jörg Handwerg aero.de im vergangenen Dezember.

Vor zwei Wochen verständigten sich die Gewerkschaft und airberlin nach mehrmonatigen Verhandlungen auf einen neuen Tarifvertrag, der erstmals alle Piloten der airberlin Gruppe einschließt. airberlin erfüllte damit eine zentrale Forderung der Gewerkschaftsseite.

Einzelheiten des neuen Tarifwerks halten airberlin und Cockpit geheim. Die künftige Bereederung aller Jets innerhalb der airberlin-Gruppe dürfte allerdings Teil der Vereinbarung sein.

Offen bleibt, was NIKI mit den zusätzlichen Flugzeugen anstellt. "Die Embraer 190 werden je nach Bedarf im Streckennetz der airberlin-Group eingesetzt", antwortete ein airberlin-Sprecher am Mittwoch auf eine Anfrage unserer Redaktion.

In Österreich wird inzwischen darüber spekuliert, dass airberlin bis zu neun A320 von Wien nach Berlin verlegen könnte. Davon will man bei NIKI allerdings nichts wissen. "Das sind unhaltbare Gerüchte. Da ist überhaupt nichts dran", dementierte NIKI-Chef Christian Lesjak gegenüber dem Dienst "austrianaviation.net". Die A320-Flotte stehe nicht zur Diskussion.



Weitere interessante Inhalte
Embraer bereit für Südafrika E190 erhält südafrikanische CAA-Zulassung

12.06.2017 - Vergangene Woche erhielt die Embraer E190 die Zulassung der South Africa’s Civil Aviation Authority. Den Lieferungen des brasilianischen Flugzeugbauers an die Fluggesellschaft Airlink steht nun nichts … weiter

Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

Pratt & Whitney Getriebefans für E-Jet E2 und MRJ zugelassen

01.06.2017 - Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat die Getriebefan-Triebwerke PW1900G und PW1200G für die neuen Regionaljets von Embraer und Mitsubishi zertifiziert. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter

Restrukturierung airberlin macht mehr Verlust

28.04.2017 - airberlin hat 2016 nochmals erheblich höhere Verluste eingeflogen. Wann die laufende Restrukturierung Verbesserungen bringt ist unklar. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App