12.11.2014
FLUG REVUE

Großkunde aus IndonesienLion Group übernimmt ihren ersten Airbus

Der indonesische Luftfahrtkonzern und Boeing-Betreiber Lion Group hat am Mittwoch in Toulouse sein erstes Airbus-Flugzeug übernommen. Die A320 wird bei der Konzerntochter Batik Air eingesetzt. Die Indonesier sind nicht irgendein neuer Kunde, sondern sie haben bereits 234 Flugzeuge bei Airbus bestellt.

Airbus_A320_Batik_Air_Lion_Group_erster

Der erste Airbus A320 aus einer Großbestellung der indonesischen Lion Group wird bei deren Konzerntochter Batik Air auf indonesischen Inlandsrouten eingesetzt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Fabrice Brégier, Vorstandschef und Präsident der Airbus-Zivilflugsparte, übergab die jüngste A320ceo feierlich an Rusdi Kirana, Chairman und Mitgründer der Lion Group. Das Flugzeug gehört zu einem im März 2013 erteilten Großauftrag, der 234 Flugzeuge der A320-Familie umfasst. Die ersten Flugzeuge mit CFM56-Triebwerken und Zweiklassenbestuhlung mit 156 Sitzen gehen an die Lion-Konzerntochter Batik Air und werden auf deren regionalen und sonstigen Inlandsrouten eingesetzt. Bestellt sind insgesamt 109 Airbus A320neo, 65 Airbus A321neo und 60 Airbus A320ceo.

„Mit diesen A320 und den später folgenden A320neo und größeren A321neo werden wir unsere Expansion mit einer der modernsten und fortschrittlichsten Flotten der Welt fortsetzen“, sagte Rusdi Kirana. „Im Einsatz bei Batik Air werden die A320 Komfort der Spitzenklasse für unsere Premium-Dienste mit den branchenweit niedrigsten Betriebskosten verbinden. Wir freuen uns auf die Übernahme unserer nächsten Airbus-Flugzeuge in den kommenden Monaten und Jahren.“

Die Lion Group mit Sitz in Jakarta hat sich seit der Aufnahme ihres Flugbetriebs im Jahr 2000 zu einem der schnellstwachsenden Airline-Konzerne Asiens entwickelt. Das Unternehmen betreibt heute ein ausgedehntes Streckennetz mit mehr als 70 Destinationen in Südostasien. Zur Lion Group gehören der Low-Cost Carrier Lion Air, die Full-Service Airline Batik Air sowie die Inlands- und Regionalfluggesellschaft Wings Air. Darüber hinaus hält der Konzern 49 Prozent an der malaysischen Malindo Air mit Low-Cost- und Premium. Bisher hatte der Konzern vor allem auf Boeing-Flugzeuge gesetzt.



Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Auftrag knapp vor Jahresende GoAir unterschreibt für 72 A320neo

11.01.2017 - Nun ist auch klar, wie Airbus 2016 noch Boeing bei den Aufträgen überholen konnte: Am 30. Dezember unterzeichnete die indische GoAir den Vertrag für 72 A320neo. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Airbus-Zweistrahler Lufthansa erwartet 2017 zehn A320neo

02.01.2017 - Kurz vor Jahresende hat Lufthansa ihren fünften Airbus A320neo übernommen. Das Flugzeug soll am Montag zu seiner Heimatbasis Frankfurt überführt werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App