13.08.2014
FLUG REVUE

Direktflüge von Zürich und Heringsdorf nach PolenLOT kooperiert mit Eurolot

Die Fluggesellschaften LOT Polish Airlines und Eurolot arbeiten künftig eng zusammen. Beide Airlines haben ein umfassendes Code-Share-Abkommen vereinbart. Passagiere können nun von Usedom nach Krakau und Warschau fliegen.

Boeing 787 Dreamliner LOT Polish Airlines

Boeing 787 LOT Polish Airlines. Foto und Copyright: Boeing  

 

Dank des Codeshares werden viele Verbindungen von Eurolot künftig gemeinsam vermarktet und sind direkt über die Vertriebskanäle von LOT buchbar. Für Kunden des polnischen Star Alliance-Mitglieds ergeben sich dadurch neue Direktverbindungen nach Polen. Von Zürich kommen LOT-Passagiere künftig sechsmal wöchentlich nonstop nach Krakau sowie jeweils viermal pro Woche nach Breslau und Danzig.

Vom Flughafen in Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom geht es außerdem ab sofort immer samstags nach Warschau und Krakau. Alle Flüge werden künftig sowohl unter LOT-Flugnummer (LO) als auch der Flugnummer von Eurolot (K2) durchgeführt. Durch die neue Zusammenarbeit können Passagiere auch Flüge beider Airlines auf einem Ticket kombinieren und beispielsweise Gabelflüge von Zürich nach Krakau – ausgeführt von Eurolot – und zurück von Warschau nach Zürich – ausgeführt von LOT Polish Airlines – buchen.

Sebastian Mikosz, Chief Executive Officer (CEO) von LOT Polish Airlines, sagte: „Durch die Kooperation bieten wir unseren Kunden Zugang zu neuen Flugzielen, die durch unseren Partner Eurolot bedient werden. Die Zusammenarbeit stellt sicher, dass unsere Passagiere mit einem Höchstmaß an Komfort unterwegs sind.“

Tomasz Balcerzak, Chief Executive Officer (CEO) von Eurolot, meinte: „Die Codeshare-Vereinbarung mit einer renommierten Fluggesellschaft wie LOT ist ein wichtiger Schritt, um die starke Position von Eurolot im polnischen Luftfahrtmarkt weiter auszubauen.“ Im Rahmen der Zusammenarbeit will die Fluggesellschaft LOT ihr Engagement in kleineren Märkten ausbauen, in denen sie bislang nicht selbst präsent ist. Im Gegenzug könnte Eurolot von den internationalen Vertriebskanälen des polnischen Star Alliance-Mitglieds profitieren.



Weitere interessante Inhalte
Flughafen Zürich Lotsen testen neuen Rollweg virtuell

10.01.2017 - Wie kommen Fluglotsen mit einem neuen Rollweg am Airport Zürich klar? Wie können Betriebsverfahren optimiert werden? Das untersuchte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit … weiter

Polen entscheidet sich für US-Zweistrahler LOT least die 737 MAX

19.10.2016 - Schon ab Ende 2017 wird die polnische Fluggesellschaft LOT Boeings neueste Generation der 737 in Dienst stellen. Eine entsprechende Leasing-Vereinbarung wurde jetzt mit der Air Lease Corporation … weiter

Sonderlackierter Avro RJ100 verkörperte die Schweiz Swiss mustert Alpaufzug-Jumbolino aus

04.10.2016 - Swiss hat ihren Avro RJ100 mit der berühmten Alpaufzug-Sonderlackierung ausgemustert. Der vierstrahlige Oldie mit dem grünen Beinkleid wurde an die Leasingfirma zurückgegeben. … weiter

Zweites Erlebniswochenende in Kloten Auf Erkundungstour am Flughafen Zürich

02.09.2016 - Der Züricher Flughafen veranstaltet am 10. und 11. September zum zweiten Mal ein so genanntes Erlebniswochenende. Dabei können Kinder und Erwachsene einen Blick hinter die Kulissen des Airports … weiter

49 Prozent Air China plant Beteiligung an LOT Polish Airlines

04.08.2016 - Innerhalb der Star Alliance bahnt sich eine interessante Beteiligung an. Air China steht offenbar bereit, 49 Prozent an LOT Polish Airlines zu erwerben. Über entsprechende Verhandlungen berichtet die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App