02.07.2013
FLUG REVUE

IATA: Luftfrachtnachfrage stagniert weiterhinLuftfrachtnachfrage verharrt weiterhin in Stagnation

Die International Air Transport Association (IATA) hat heute die Zahlen für den globalen Luftfrachtmarkt für den Mai 2013 veröffentlicht. Das Angebot wuchs in diesem Monat schneller als die Nachfrage.

Seit bereits 18 Monaten wächst die Nachfrage nach Luftfracht nur auf sehr niedrigem Niveau, so dass man von einer Stagnation sprechen kann. Die IATA hat heute in Genf die Monatszahlen für den Mai 2013 bekanntgegeben. Demnach sind die Tonnenkilometer global im Mai zwar um 0,8 Prozent gestiegen, da aber die angebotene Kapazität um 2,1 Prozent stieg, fiel die Auslastung auf einen Wert von nur noch 44,9 Prozent. Nach IATA-Angaben wird 60 Prozent der Luftfracht in den Frachträumen von Passsgierflugzeugen transportiert, so dass die Industrie sich der großen Herausforderung ausgesetzt sieht, trotz wachsender Passagierflugzeugflotten die angebotene Kapazität auch am Markt abzusetzen.

"Es wird immer schwerer, optimistische Zeichen für ein Wachstum im Bereich der Luftfracht zu finden. Der Mittlere Osten bleibt ein leuchtender Fleck, und der Rückgang der Luftfracht in Europa verlangsamt sich auch. Aber dies wird mehr als ausgeglichen durch das verlangsamte Wachstum in Asien. Es ist nun klar, dass der positive weltweite Aufschwung in der Luftfracht, den wir am Ende des Jahres 2012 gesehen hatten, eine Illusion war", sagte Tony Tyler, der Generaldirektor und Hauptgeschäftsführer (CEO) der IATA.

In Europa konnten die Fluggesellschaften ein Wachstum im Luftfrachtaufkommen von 1,0 Prozent im Vergleich zum Mai des Vorjahres verzeichnen, nachdem in den Vormonaten so gut wie kein Wachstum stattfand.

Die IATA ist der internationale Dachverband der Fluggesellschaften. 240 Airlines sind in ihm vertreten. Sie repäsentieren 84 Prozent des weltweiten Luftverkehrs.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran steigert Umsatz und Gewinn

24.02.2017 - Der französische Technologiekonzern hat seine selbst gesteckten Ziele im Geschäftsjahr 2016 erreicht und erwartet für dieses Jahr weiteres Wachstum. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App