02.11.2016
FLUG REVUE

Allerletzter Sonderflug nach dem LinienabschiedLufthansa-737 fliegt zum Finale nach Hamburg

Die allerletzte Lufthansa Boeing 737 ist am Montag bei einem Sonderflug zum Finale aus Frankfurt nach Hamburg und zurück geflogen. Damit endet die Ära des Zweistrahlers bei Lufthansa, der am Sonnabend feierlich aus dem Passagierdienst verabschiedet worden war.

Boeing 737-300 Lufthansa Finale letzter Sonderflug Frankfurt

Nach der allerletzten Landung verabschiedete sich die Lufthansa-Crew in Frankfurt von ihrem letzten "Bobby". Foto und Copyright: FLUG REVUE/ Steinke  

 

Nach dem von uns berichteten Ende des Liniendienstes mit Passagieren am vergangenen Sonnabend flog die Lufthansa-Boeing 737-300, D-ABEC, "Karlsruhe" am Montag mit geladenen Gästen, darunter der FLUG REVUE, zum allerletzten Mal als LH9922 aus Frankfurt nach Hamburg und als LH9923 wieder zurück. Eine der Flugbegleiterinnen hatte zur Feier des Tages ein gelbes Mini-Kleid mit Cape und Schirmmütze, eine originale Lufthansa-Uniform aus den siebziger Jahren, angelegt.

In Hamburg rollte die 737-300, nach einem Wassersalut der Flughafenfeuerwehr, direkt in den Hangar von Lufthansa Technik, wo sich die Belegschaft vom seit fast 50 Jahren bei der Airline eingesetzten Muster verabschiedete. Lufthansa stellt ihre Kurz- und Mittelstreckenflotte einheitlich auf die A320-Familie um.

Lufthansa Technik bleibt dagegen weiter der 737 treu. 43 Kunden lassen 662 Flugzeuge des Musters hier weiter technisch betreuen. Kürzlich hatte LHT angekündigt, in Hamburg einen neuen Wartungsbereich für das Triebwerk LEAP-1B der Boeing 737 MAX aufzubauen.

Der Abschiedsflug kehrte am Nachmittag an den Rhein-Main-Flughafen zurück und wurde auch hier von der Flughafenfeuerwehr mit nochmaligem Wassersalut begrüßt. Die "Karlsruhe" wird nun in die USA gebracht und, in der Nähe von Orlando, bei einem Flugzeughändler an den nächsten Kunden verkauft. Das gut gepflegte Flugzeug macht in der Kabine einen nahezu neuwertigen Eindruck und verfügt im Cockpit über EGPWS-Boden-Kollisionswarnsysteme, Electronic Flight Bags und GPS-Navigation. Die letzten 737-Piloten von Lufthansa wechseln nun auf die Boeing 747- oder auch auf die A320-Flotte.



Weitere interessante Inhalte
Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter

Lufthansa Technik Neuer Standort in Dubai South eingeweiht

18.05.2017 - Der neue Standort von Lufthansa Technik Middle East (LTME) im Aviation District in Dubai South ist nun voll in Betrieb. … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App