16.09.2013
FLUG REVUE

LH Cargo erhält 777F im NovemberLufthansa-777 fliegen Fracht nach Nordamerika

Die Lufthansa Cargo wird ab November 2013 die Boeing 777 im Liniendienst einsetzen. Die ersten Destinationen der fabrikneuen Zweistrahler liegen in den USA.

"Der Frachter stößt mit seiner herausragenden technischen Performance und Zuverlässigkeit in neue Dimensionen vor. Er setzt auch einen Meilenstein auf unserem ambitionierten Weg, die spezifischen Emissionen bis 2020 um 25 Prozent zu senken“, sagt Dr. Karl-Rudolf Rupprecht, Vorstand Operations bei Lufthansa Cargo zur bevorstehenden Übernahme der ersten Boeing 777F durch die Lufthansa Cargo.

Im November 2013 wird die Frachttochter der Lufthansa ihre ersten beiden - von insgesamt fünf bestellten - Boeing 777F erhalten und zunächst auf Strecken in die Vereinigten Staaten einsetzen. Die ersten Destinationen der farbikneuen Frachter sind Atlanta, Chicago und New York. Lufthansa Cargo hebt die Leistungen des neuen Flugzeugmusters hervor: "Die Boeing 777F ist in der Lage, mit 103 Tonnen Nutzlast zehneinhalb Stunden in der Luft zu bleiben. Dabei schafft sie eine Strecke von mehr als 9.000 Kilometern nonstop. Darüber hinaus erfüllt das Flugzeug die strengste Lärmschutzklasse in der internationalen Zivilluftfahrt."

Die Lufthansa Cargo hat sich ein Zukunftsprogramm namens "Lufthansa Cargo 2020" auferlegt, mit dem sie ihre Rolle als Branchenführer in der Luftfracht nicht nur halten, sondern auch ausbauen will. Insgesamt gibt es im Rahmen dieses Programms sechs Projekte, von denen die Modernisierung des Flotte eines darstellt. Der Listenpreis einer Boeing 777F beläuft sich derzeit auf 270 Millionen Dollar.

In Deutschland betreibt bisher nur die aeroLogic das Muster. International gehören LAN Cargo, FedEx, Etihad Airways, China Southern Airlines Cargo, Air France Cargo und Qatar Cargo zu den Nutzern des Boeing-Frachters. Boeing hat bis Ende August insgesamt 77 Exemplare des Triple-Seven-Frachters ausgeliefert.



Weitere interessante Inhalte
Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Boeing beginnt Endmontage der ersten 787-10

08.12.2016 - Boeing hat in Charleston, South Carolina, den Bau des längsten Dreamliner-Familienmitglieds begonnen: Die über 68 Meter lange, doppelt gestreckte 787-10 wird nur hier endmontiert. … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

08.12.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Riesen mit Rotoren Top 10: Die schwersten Hubschrauber der Welt

08.12.2016 - Kaum ein anderes Fluggerät bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie der Hubschrauber. Besonders als Transporter kann er schwer zugängliche Gegenden erreichen. Vor allem für militärische Zwecke stiegen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App