09.08.2010
FLUG REVUE

UPDATE: Lufthansa A380 kommt zu Trainingsflügen nach StuttgartLufthansa A380: Pilotentraining in Stuttgart findet statt

Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380 von Lufthansa, kommt nach einem ersten Besuch am 2. Juni unter anderem am 9. August zum Pilotentraining nochmals nach Karlsruhe/Baden-Baden und Stuttgart. Wegen eines kurzfristigen Triebwerkswechsels an der zweiten Lufthansa-A380, D-AIMB, musste die dafür geplante D-AIMA zwischenzeitlich allerdings nach Tokio fliegen, so dass ihr Trainingsprogramm in Karlsruhe und Stuttgart gestrafft werden soll.

Die A380, D-AIMA werde am Montag gegen 16.45 Uhr aus Frankfurt zum Training nach Karlsruhe/Baden-Baden und anschließend nach Stuttgart aufbrechen, teilte ein Lufthansa-Sprecher am Montag auf Anfrag der FLUG REVUE mit. Kurz zuvor werde die zweite A380, D-AIMB, zum nächsten Tokio-Flug aufbrechen.

Bei der D-AIMB, "München", war am Freitag bei der Rückkehr aus Tokio über Weißrussland das innere Triebwerk am linken Flügel, angeblich nach Problemen mit der Ölpumpe, abgeschaltet worden. Das Triebwerk wurde getauscht. Währenddessen hatte die D-AIMA vertretungsweise den Tokio-Umlauf übernommen. Ihr Trainingsprogramm in Karlsruhe und Stuttgart werde deswegen "gestrafft", so Lufthansa heute.

Das Regierungspräsidium Stuttgart hatte eine Ausnahmegenehmigung für weitere Trainingsflüge der Lufthansa in Stuttgart erteilt. Die A380 werde, laut ursprünglicher Planung, voraussichtlich am Montag, dem 9. August, und am Dienstag, dem 10. August, jeweils gegen 17.30 Uhr in Stuttgart landen und nach etwa 15 Minuten, ohne auf eine Parkposition zu rollen, wieder starten. Die weiteren Termine stünden derzeit noch nicht fest.

Lufthansa dürfe mit dem Airbus A380 in den Monaten August und September 2010 insgesamt 20 Trainingsflüge am Stuttgarter Flughafen durchführen. Das Regierungspräsidium Stuttgart habe am 5. August 2010 diese Flüge mit einer Ausnahmegenehmigung und unter Auflagen erlaubt.

Alle A380-Piloten müssten zum Erwerb der Lizenz für dieses Flugzeugmuster mindestens drei verschiedene Flughäfen ohne Passagiere anfliegen. Lufthansa wolle für ihr Pilotentraining von Frankfurt aus diesmal die Flughäfen Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden ansteuern. Die Fluggesellschaft erwäge, Stuttgart künftig als A380-Ausweichflughafen zu nutzen, falls Frankfurt nicht angeflogen werden könne.

UPDATE vom Montag um 15.00 Uhr:
Der für heute um 17.30 Uhr angekündigte Trainingsflug des Airbus A 380 nach Stuttgart verschiebt sich nach Angaben des Flughafens Stuttgart nach jetzigem Stand auf voraussichtlich  20.00 Uhr. Die A380 werde nach etwa 15 Minuten wieder starten. Da es sich um reine Übungen für die Piloten der Lufthansa handele, könnten kurzfristige Änderungen leider nicht ausgeschlossen werden. Auch am 10. August, könne sich die für 17.30 Uhr geplante Landung verschieben.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Größtes Ausstellungsstück in Le Bourget Airbus A380 landet im Museum

15.02.2017 - Der erste ausgemusterte Airbus A380, ein Prototyp mit der Werknummer MSN004, ist am Dienstag im Pariser Luftfahrtmuseum von Le Bourget gelandet. Nach Konservierungsarbeiten erhält der riesige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App