09.08.2010
FLUG REVUE

UPDATE: Lufthansa A380 kommt zu Trainingsflügen nach StuttgartLufthansa A380: Pilotentraining in Stuttgart findet statt

Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380 von Lufthansa, kommt nach einem ersten Besuch am 2. Juni unter anderem am 9. August zum Pilotentraining nochmals nach Karlsruhe/Baden-Baden und Stuttgart. Wegen eines kurzfristigen Triebwerkswechsels an der zweiten Lufthansa-A380, D-AIMB, musste die dafür geplante D-AIMA zwischenzeitlich allerdings nach Tokio fliegen, so dass ihr Trainingsprogramm in Karlsruhe und Stuttgart gestrafft werden soll.

Die A380, D-AIMA werde am Montag gegen 16.45 Uhr aus Frankfurt zum Training nach Karlsruhe/Baden-Baden und anschließend nach Stuttgart aufbrechen, teilte ein Lufthansa-Sprecher am Montag auf Anfrag der FLUG REVUE mit. Kurz zuvor werde die zweite A380, D-AIMB, zum nächsten Tokio-Flug aufbrechen.

Bei der D-AIMB, "München", war am Freitag bei der Rückkehr aus Tokio über Weißrussland das innere Triebwerk am linken Flügel, angeblich nach Problemen mit der Ölpumpe, abgeschaltet worden. Das Triebwerk wurde getauscht. Währenddessen hatte die D-AIMA vertretungsweise den Tokio-Umlauf übernommen. Ihr Trainingsprogramm in Karlsruhe und Stuttgart werde deswegen "gestrafft", so Lufthansa heute.

Das Regierungspräsidium Stuttgart hatte eine Ausnahmegenehmigung für weitere Trainingsflüge der Lufthansa in Stuttgart erteilt. Die A380 werde, laut ursprünglicher Planung, voraussichtlich am Montag, dem 9. August, und am Dienstag, dem 10. August, jeweils gegen 17.30 Uhr in Stuttgart landen und nach etwa 15 Minuten, ohne auf eine Parkposition zu rollen, wieder starten. Die weiteren Termine stünden derzeit noch nicht fest.

Lufthansa dürfe mit dem Airbus A380 in den Monaten August und September 2010 insgesamt 20 Trainingsflüge am Stuttgarter Flughafen durchführen. Das Regierungspräsidium Stuttgart habe am 5. August 2010 diese Flüge mit einer Ausnahmegenehmigung und unter Auflagen erlaubt.

Alle A380-Piloten müssten zum Erwerb der Lizenz für dieses Flugzeugmuster mindestens drei verschiedene Flughäfen ohne Passagiere anfliegen. Lufthansa wolle für ihr Pilotentraining von Frankfurt aus diesmal die Flughäfen Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden ansteuern. Die Fluggesellschaft erwäge, Stuttgart künftig als A380-Ausweichflughafen zu nutzen, falls Frankfurt nicht angeflogen werden könne.

UPDATE vom Montag um 15.00 Uhr:
Der für heute um 17.30 Uhr angekündigte Trainingsflug des Airbus A 380 nach Stuttgart verschiebt sich nach Angaben des Flughafens Stuttgart nach jetzigem Stand auf voraussichtlich  20.00 Uhr. Die A380 werde nach etwa 15 Minuten wieder starten. Da es sich um reine Übungen für die Piloten der Lufthansa handele, könnten kurzfristige Änderungen leider nicht ausgeschlossen werden. Auch am 10. August, könne sich die für 17.30 Uhr geplante Landung verschieben.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App