12.10.2009
FLUG REVUE

Lufthansa ab Mitte 2010 wieder mit Internet an Bord

Die Deutsche Lufthansa wird ab Mitte 2010 an Bord von 96 Flugzeugen ihrer Langstreckenflotte wieder das satellitengestützte Breitband-Internetsystem "FlyNet" anbieten.

Kunden der Lufthansa können künftig wieder über den Wolken surfen: Das Breitbandangebot FlyNet werde ab Mitte des kommenden Jahres auf Langstreckenflügen die volle Kommunikationsfreiheit bieten, kündigte Lufthansa heute an.

Die Internetnutzung erfolge wie an einem öffentlichen Hotspot drahtlos über einen WLAN-Zugang. Das FlyNet ermögliche den E-Mail-Versand mit Dateianhängen, den SMS-Versand vom Mobiltelefon aus und die Synchronisation von Smartphones wie PDAs, iPhones oder Blackberrys. Die Bandbreite liege bei 5-50 Mbps in das Flugzeug und 1 Mbps aus dem Flugzeug.

Abhängig vom gewählten Gerät (Laptop, Handy oder Smartphone) erfolge die Abrechnung über einen Mobilfunkanbieter oder über die Kreditkarte. Dabei seien vielfältige Preismodelle für die Nutzung von WLAN vorgesehen – von der einstündigen Pauschale bis zur monatlichen Flatrate. Ebenfalls solle das WLAN-Internetangebot gegen Einlösung von Miles & More Prämienmeilen nutzbar sein. Der genaue Preis für das jeweilige Produkt werde zu einem späteren Zeitpunkt feststehen.

FlyNet werde in der gesamten Kabine unabhängig von der Reiseklasse zur Verfügung stehen. Der Start von FlyNet beginne auf dem Nordatlantik und werde schrittweise auf das weltweite Streckennetz der Lufthansa ausgedehnt. Lufthansa sei die erste Airline, die dieses satellitengestützte System mit hoher Übertragungskapazität, als Erstkunde von Panasonic, auf ihren Flügen anbieten werde.

Mit dem neuen Projekt knüpfe Lufthansa an ihre gute Erfahrung mit Lufthansa FlyNet an. Bereits am 15. Januar 2003 startete der weltweit erste Linienflug mit Breitbandinternetanschluss bei Lufthansa. Von Mai 2004 bis zur Einstellung des Services durch den damaligen Partner Connexion by Boeing Ende 2006 habe sich das Breitbandinternet per WLAN wachsender Beliebtheit erfreut und sich als technisch sehr zuverlässig erwiesen. Zuletzt habe Lufthansa mit 69 ausgestatteten Langstreckenflugzeugen über die weltweit größte Internet-fähige Flotte verfügt und im Monat rund 30000 Nutzer verzeichnet.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App