24.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa KerosinzuschlagLufthansa ändert Kerosinzuschläge

Lufthansa erhöht ihre Kerosinzuschläge auf Grund des steigenden Rohölpreises. Nach Angaben der Airline ändern sich aber auch die Zuordnungen der einzelnen Ziele in die Preisgruppen. So ergeben sich auf einigen Verbindungen auch geringere Zuschläge.

Die Fluggesellschaft steigert ihren Treibstoffzuschlag für innerdeutsche und innereuropäische Flüge um drei Euro auf 24 Euro pro Flugstrecke.

Flugpreise zu Zielen in Israel, Libanon, Jordanien und in Nordafrika werden zukünftig durchgängig mit dem Treibstoffzuschlag für Europaflüge berechnet. Dadurch werden sich die Flugpreise für Reisen in einige dieser Länder reduzieren, da bisher für diese Flüge der Langstreckenzuschlag berechnet wurde.

Für Langstreckenflüge wird der jetzige einheitliche Treibstoffzuschlag von 82 Euro in Zukunft in drei verschiedene Zonen gestaffelt:

- Langstreckenziele im Mittleren Osten und Ostafrika (künftig 77 Euro)

- Langstreckenziele in Nordamerika und Indien (unverändert 82 Euro)

- Langstreckenziele in Südamerika, Zentral-, West- und südliches Afrika, Südostasien und Ferner Osten (künftig 92 Euro).

Die geänderten Zuschläge gelten für alle Flugtickets, die ab dem 2. Juli 2009 ausgestellt werden. Der Treibstoffzuschlag ist bei Lufthansa in den angebotenen beziehungsweise beworbenen Flugpreisen bereits enthalten, teilte die Airline mit.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App