19.05.2010
FLUG REVUE

Lufthansa A380 Abflug FinkiLufthansa Airbus A380 fliegt von Hamburg nach Frankfurt

Der erste Lufthansa Airbus A380 hat Hamburg-Finkenwerder verlassen und ist nach Frankfurt geflogen. Die A380 startete um 14.35 Uhr auf der Piste 05 in EDHI. Kurz nach 16.30 landete die A380 in Frankfurt.

Nach dem Start überflog die A380 in einer weiten Rechtskurve zunächst den Hamburger Hafen um dann nach einem weiteren Überflug in Finkenwerder Kurs in Richtung Frankfurt zu nehmen. An Bord waren rund 500 Ehrengäste. Lufthansa hatte die erste A380 mit der Kennung D-AIMA am Morgen in Hamburg offiziell übernommen.

"Gäste können sich an Bord der A380 auf ein ganz besonderes Flugerlebnis freuen. Wir haben bei der Gestaltung und dem Ausbau der Kabine gemeinsam mit Airbus viele technische Lösungen entwickelt, die in diesem Flugzeug Weltpremiere haben. Unsere Innovationen, zum Beispiel bei Kabinenluft,  Lichtkonzept, Schalldämmung oder der Bordunter-haltung, machen unsere A380 einzigartig. Piloten, Techniker und unsere Serviceprofessionals wurden intensiv geschult und sind auf die neue Dimension des Fliegens bestens vorbereitet. Sie alle freuen sich genauso auf dieses Flugzeug wie unsere Kunden, die bereits gezielt A380-Flüge buchen", sagte Wolfgang Mayrhuber anlässlich der Auslieferung der A380 in Hamburg-Finkenwerder.

Die werksneue Lufthansa A380 startete am Mittag in Hamburg mit rund 500 Gästen und 22 Crewmitgliedern an Bord zu ihrem Überführungsflug nach Frankfurt.

Der Airbus A380 hat in Lufthansa Konfiguration insgesamt 526 Plätze. Die vollkommen neue First Class mit acht Sitzen im Oberdeck steht nach Angaben der Airline für Individualität, höchsten Komfort und technische Innovation, die das Reisen noch angenehmer macht.

Im Oberdeck schließt sich die Lufthansa Business Class mit 98 Sitzen an. Im Hauptdeck sind 420 Sitze der Economy Class eingebaut.

Auf einem Sonderflug mit dem neuen Flugzeug kommt die Deutsche Fußballnationalmannschaft am Sonntag, 6. Juni, in den A380-Genuss, wenn sie in Frankfurt zum WM-Quartier nach Johannesburg abheben wird.

Am darauf folgenden Dienstag, 8. Juni, zeigt sich die "Frankfurt am Main" zum Eröffnungstag der ILA Berlin Air Show in Berlin-Schönefeld.

Ihren regulären Flugbetrieb beginnt die A380 am Freitag, 11. Juni, auf der Strecke Frankfurt-Tokio. Bis zum Herbst sollen insgesamt vier A380 an Lufthansa ausgeliefert werden, die dann als weitere Ziele Peking und Johannesburg anfliegen werden.



Weitere interessante Inhalte
US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Primäre Flugsteuerung Test-A380 fliegt mit 3D-gedruckter Hydraulikkomponente

18.04.2017 - Ende März hob ein Airbus A380 erstmals mit einem additiv gefertigten Spoiler-Aktuator-Ventilblock ab. Hergestellt wurde die Komponente von Liebherr-Aerospace. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App