27.10.2015
FLUG REVUE

Drehkreuzanschluss mit Chauffeur, Bus, Zug oder HubschrauberLufthansa bündelt Zubringer unter neuer Marke "Lufthansa Express"

Die Deutsche Lufthansa will ihre Flughafenzubringer künftig unter der einheitlichen Marke "Lufthansa Express" vermarkten. Das Angebot in München umfasst sogar Zubringerdienste per Hubschrauber.

Lufthansa Express Hubschrauber HTM Helicopter München

Die Unternehmen HTM Helicopter Travel Munich GmbH und die Flughafen München GmbH bieten künftig "Lufthansa Express"-Zubringerflüge mit dem Hubschrauber in München an. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Ab sofort würden alle Zubringerservices von Lufthansa unter dem einheitlichen Markennamen „Lufthansa Express“ angeboten, teilte Lufthansa mit. Ob mit ICE-Zügen, Fernbussen, Limousinen oder Helikoptern – vor und nach dem Flug biete Lufthansa zusammen mit ihren Kooperationspartnern verschiedene Reisemöglichkeiten, damit sich Fluggäste auch bei An- und Abreise gut aufgehoben fühlten.

Aus AIRail wird "Lufthansa Express Rail", aus Lufthansa Airport Bus wird "Lufthansa Express Bus" und aus Airport Shuttle Service wird "Lufthansa Express Shuttle". Ebenfalls Platz unter dem neuen Dach finden "Rail & Fly in Kooperation mit Lufthansa Express", "Lufthansa Express Helikopter" und "Lufthansa Express Chauffeur". Ein neuer Service wird in Kürze hinzukommen: "Lufthansa Express Carsharing". 

„Unsere Intermodal-Strategie zielt darauf ab, Fluggästen eine Reise ohne große Unterbrechungen bereits aus ihrer Heimatregion bis zum Zielort anzubieten. So kann die Attraktivität des Reiseerlebnisses erhöht werden und die Kunden finden möglichst alles, was sie an Mobilität benötigen, bei uns“, erklärt Markus Pauly, Leiter Infrastrukturmanagement und Standortentwicklung.  

Neben dem geplanten Ausbau des Lufthansa Express Bus-Angebots von und nach München, bietet Lufthansa künftig auch einen Express Shuttle in Skigebiete in den Alpen an. Mit Lufthansa Express Helikopter können Kunden sogar die noch schnellere und individuelle Weiterreise in der Luft  nutzen. Lufthansa Express setzt bei der Weiter- und Neuentwicklung von Angeboten auch auf die Zusammenarbeit mit starken Systempartnern. In Zusammenarbeit mit Fraport wird beispielweise der Lufthansa Express Chauffeur-Service angeboten. So kostet eine Fahrt von Zuhause bis zum Abflug-Gate inklusive Gepäckabgabe ab 129 Euro für bis zu vier Personen in einer Limousine. 

Höhepunkt im neuen Angebot sind Hubschrauberflüge im 500-Kilometer-Radius um München, die in Zusammenarbeit mit der HTM Helicopter Travel Munich GmbH und mit der Flughafen München GmbH angeboten werden. Dabei kann der Hubschrauber sowohl als Lufthansa-Zubringer oder auch als reiner Charterflug gebucht werden. Alle Angebote von Lufthansa Express können online auf LH.com, mobil auf der Lufthansa App oder über Reisebüros gebucht werden.



Weitere interessante Inhalte
Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Be a pilot Screening Day am 14. Oktober Infotag für Nachwuchspiloten in Frankfurt

11.10.2017 - Wie werde ich Verkehrspilot? Welche Fähigkeiten brauche ich dazu? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Darüber klärt der Be a pilot Screening Day am 14. Oktober in Frankfurt auf. … weiter

Einigung vom März bestätigt Lufthansa und VC unterschreiben Tarifverträge

10.10.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben heute Verträge zu allen offenen Themen unterzeichnet. Sie entsprechen der im März erzielten Grundsatzvereinbarung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF