13.12.2013
FLUG REVUE

Mit GSM-TranspondernLufthansa Cargo bietet Sendungsverfolgung in Echtzeit

Wo sind meine Pakete? Lufthansa Cargo bietet seinen Frachtkunden jetzt die Sendungsverfolgung: Dank dem Einsatz von GSM-Transpondern kann der aktuelle Standort der Sendung jederzeit online angefragt werden.

Lufthansa Cargo tag der Logistik

Neuer Service bei Lufthansa Cargo: Sendungsverfolgung in Echtzeit. © Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Lufthansa Cargo informiert ab sofort besser über alle Details des Transportes von Luftfracht. Für das Übermitteln der Informationen wird die Mobilfunktechnologie GSM genutzt. Die Trackinggeräte wurden eigens für den Einsatz an Bord von Flugzeugen entwickelt und als erstes Sendungsverfolgungsgerät nach behördlichen Vorgaben zertifiziert.
Während des Fluges schalten sich die Sender automatisch ab. Für den Kunden ist die Nutzung der Trackinggeräte laut Lufthansa Cargo unkompliziert. Die nur 50 Gramm leichten Geräte werden von Lufthansa Cargo in der benötigten Anzahl zur Verfügung gestellt.
Der Versender kann diese in jeder gewünschten Sendung platzieren und nach dem Transport einfach auf dem Postweg zurückschicken.

Der Service umfasst die Anlieferung des Geräts an die Wunschadresse, den einfachen Rückversand nach Gebrauch sowie die Sendungsverfolgung der Fracht im Trackingportal. Das Angebot ist ab sofort für alle Kunden der Frachtairline und im weltweiten Streckennetz der Lufthansa Cargo verfügbar. Frachtkunden zahlen indes nur, wenn Sie den Service tatsächlich nutzen.

Das Gerät wurde in Kooperation mit Swiss WorldCargo, der Frachtdivision der Swiss International Air Lines, getestet und wird zurzeit auch von einigen von Swiss WorldCargos größten Kunden getestet. Eine Einführung ist bei Swiss WorldCargo im ersten Quartal 2014 geplant.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Zusätzlicher Passagier bei der Landung Lufthansa: Glückliche Geburt an Bord

08.08.2017 - Mitten über dem Atlantik brachte eine Passagierin auf dem Weg von Bogota nach Frankfurt einen gesunden Jungen zur Welt. Getauft wurde der Nachwuchs nach einem der an Bord helfenden Ärzte: Nikolai. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot