13.12.2013
FLUG REVUE

Mit GSM-TranspondernLufthansa Cargo bietet Sendungsverfolgung in Echtzeit

Wo sind meine Pakete? Lufthansa Cargo bietet seinen Frachtkunden jetzt die Sendungsverfolgung: Dank dem Einsatz von GSM-Transpondern kann der aktuelle Standort der Sendung jederzeit online angefragt werden.

Lufthansa Cargo tag der Logistik

Neuer Service bei Lufthansa Cargo: Sendungsverfolgung in Echtzeit. © Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Lufthansa Cargo informiert ab sofort besser über alle Details des Transportes von Luftfracht. Für das Übermitteln der Informationen wird die Mobilfunktechnologie GSM genutzt. Die Trackinggeräte wurden eigens für den Einsatz an Bord von Flugzeugen entwickelt und als erstes Sendungsverfolgungsgerät nach behördlichen Vorgaben zertifiziert.
Während des Fluges schalten sich die Sender automatisch ab. Für den Kunden ist die Nutzung der Trackinggeräte laut Lufthansa Cargo unkompliziert. Die nur 50 Gramm leichten Geräte werden von Lufthansa Cargo in der benötigten Anzahl zur Verfügung gestellt.
Der Versender kann diese in jeder gewünschten Sendung platzieren und nach dem Transport einfach auf dem Postweg zurückschicken.

Der Service umfasst die Anlieferung des Geräts an die Wunschadresse, den einfachen Rückversand nach Gebrauch sowie die Sendungsverfolgung der Fracht im Trackingportal. Das Angebot ist ab sofort für alle Kunden der Frachtairline und im weltweiten Streckennetz der Lufthansa Cargo verfügbar. Frachtkunden zahlen indes nur, wenn Sie den Service tatsächlich nutzen.

Das Gerät wurde in Kooperation mit Swiss WorldCargo, der Frachtdivision der Swiss International Air Lines, getestet und wird zurzeit auch von einigen von Swiss WorldCargos größten Kunden getestet. Eine Einführung ist bei Swiss WorldCargo im ersten Quartal 2014 geplant.



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Flugzeugtaufe Zweite Lufthansa A350 heißt nun offiziell “Stuttgart”

03.04.2017 - Auch die zweite A350-900 der Lufthansa hat nun einen Namen. Bei einer Feier auf dem Flughafen in Echterdingen wurde der Langstreckenjet als „Stuttgart“ getauft. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App