13.12.2013
FLUG REVUE

Mit GSM-TranspondernLufthansa Cargo bietet Sendungsverfolgung in Echtzeit

Wo sind meine Pakete? Lufthansa Cargo bietet seinen Frachtkunden jetzt die Sendungsverfolgung: Dank dem Einsatz von GSM-Transpondern kann der aktuelle Standort der Sendung jederzeit online angefragt werden.

Lufthansa Cargo tag der Logistik

Neuer Service bei Lufthansa Cargo: Sendungsverfolgung in Echtzeit. © Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Lufthansa Cargo informiert ab sofort besser über alle Details des Transportes von Luftfracht. Für das Übermitteln der Informationen wird die Mobilfunktechnologie GSM genutzt. Die Trackinggeräte wurden eigens für den Einsatz an Bord von Flugzeugen entwickelt und als erstes Sendungsverfolgungsgerät nach behördlichen Vorgaben zertifiziert.
Während des Fluges schalten sich die Sender automatisch ab. Für den Kunden ist die Nutzung der Trackinggeräte laut Lufthansa Cargo unkompliziert. Die nur 50 Gramm leichten Geräte werden von Lufthansa Cargo in der benötigten Anzahl zur Verfügung gestellt.
Der Versender kann diese in jeder gewünschten Sendung platzieren und nach dem Transport einfach auf dem Postweg zurückschicken.

Der Service umfasst die Anlieferung des Geräts an die Wunschadresse, den einfachen Rückversand nach Gebrauch sowie die Sendungsverfolgung der Fracht im Trackingportal. Das Angebot ist ab sofort für alle Kunden der Frachtairline und im weltweiten Streckennetz der Lufthansa Cargo verfügbar. Frachtkunden zahlen indes nur, wenn Sie den Service tatsächlich nutzen.

Das Gerät wurde in Kooperation mit Swiss WorldCargo, der Frachtdivision der Swiss International Air Lines, getestet und wird zurzeit auch von einigen von Swiss WorldCargos größten Kunden getestet. Eine Einführung ist bei Swiss WorldCargo im ersten Quartal 2014 geplant.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App