31.07.2009
FLUG REVUE

Neue Ziele bei LH CargoLufthansa Cargo: Neue Ziele Athen und Seattle

Die deutsche Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo erweitert ihr Netz um neue Ziele. Ab sofort legt donnerstags eine MD-11F auf dem Weg von Frankfurt nach Mumbai und Hong Kong einen zusätzlichen Zwischenstopp in Athen ein. Ein von der türkischen ACT gecharterter Airbus A300F für 40 Tonnen Fracht nehme außerdem die Route von Frankfurt nach Istanbul wieder auf und stoppe samstags ebenfalls in der griechischen Hauptstadt.<br /> <br />

Lufthansa Cargo wolle damit den Wegfall von Unterflur-Frachtkapazität ausgleichen, der auf der Athen-Strecke seit der Ausmusterung des Airbus A300 bei Lufthansa Ende Juni aufgetreten sei, erläuterte Lufthansa Cargo-Sprecher Nils Haupt auf Anfrage der FLUG REVUE.

Ab dem 20. August werde außerdem Seattle an der Westküste der USA zweimal pro Woche mit einer MD-11F von Frankfurt aus bedient. Dabei stoppe das Flugzeug auf dem Weg nach Los Angeles. Die Flüge starteten jeweils donnerstags und samstags. Lufthansa Cargo erweitere zudem ihr Angebot nach Südamerika. Neuerdings werde täglich eine Verbindung nach Viracopos in Brasilien angeboten. Weiterhin werde immer montags zusätzlich Bogota in Kolumbien bedient und so die Frequenzen an die südamerikanische Westküste auf drei Anflüge pro Woche erhöht. Außerdem werde ab dem fünften August mittwochs ein zusätzlicher zweiter Stopp pro Woche in Curitiba in Brasilien angeboten.

Wie die gesamte Luftfrachtbranche leidet auch Lufthansa Cargo unter dem aktuellen Nachfragerückgang, welcher besonders die erzielbaren Frachtraten unter Druck bringt.
Lufthansa Cargo hat derzeit zwei MD-11F abgestellt. Zwei weitere MD-11F folgten im Sommer. Außerdem solle die rechnerische Frachtbeförderungskapazität zweier weiterer MD-11F aus dem Angebot genommen werden, teilte das Unternehmen der FLUG REVUE mit. Ab Oktober seien somit 13 MD-11F, drei Boeing 747-400F von Jade Cargo, die bisher zwei Boeing 777F von Aerologic und die von ACT angemietete A300F im Einsatz. Etwa die Hälfte des Aufkommens werde außerdem unterflur in Lufthansa-Passagierflugzeugen befördert.

Lufthansa Cargo beförderte 2008 rund 1,7 Mio. Tonnen Fracht- und Postsendungen und verkaufte 8,3 Mrd. Frachttonnenkilometer. Das Unternehmen beschäftigt derzeit nach eigenen Angaben rund 4600 Mitarbeiter. Das Streckennetz umfasst, inklusive LKW-Anschlußfahrten, rund 300 Zielorte in 90 Ländern. Der Großteil des Cargo-Geschäftes wird über den Flughafen Frankfurt/Main umgeschlagen. Lufthansa Cargo ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Lufthansa AG. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2008 auf rund 2,9 Mrd. Euro.

 

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App