31.01.2011
aero.de

Lufthansa erwartet keine B744-Ausgliederungen im laufenden JahrLufthansa erwartet keine Boeing-747-Ausmusterungen im laufenden Jahr

Die Deutsche Lufthansa wird im laufenden Jahr voraussichtlich noch nicht mit dem Phase-out älterer Boeing 747-400 aus ihrer Flotte beginnen. Nach derzeitigem Stand werden zum Jahresende noch alle 30 747-400 Teil der aktiven Flotte sein, antwortete eine Lufthansa-Sprecherin auf eine Anfrage von aero.de. Lufthansa wird bis Sommer mit der Lieferung von vier neuen Flugzeugen ihre Airbus A380-Flotte auf acht Maschinen ausbauen.

Das neue Fluggerät löst auf auslastungstarken Strecken die 747-400 mit ihren 352 Passagierplätzen ab. Ab Ende Februar wird Lufthansa mit dem A380 von Frankfurt auch nach New York JFK fliegen, im Mai folgt eine tägliche Linie nach San Francisco. Die bislang auf diesen Strecken eingesetzten 747-400 sollen auf andere Verbindungen im Langstreckensystem umgezogen werden.

Angesichts eines steigenden Flugangebots und höherer Frequenzen "können die freiwerdenden 744-Kapazitäten auf diesen Strecken eingesetzt werden", sagte die Sprecherin. "Da sich die Flugzeuge zum Großteil in unserem Eigentum befinden, können wir sie flexibel und je nach Flugplananforderung einplanen."

Lufthansa hat verschiedene Phase-in und Phase-out Szenarien für die 747-400 erstellt. Deren tätsächliche Umsetzung hänge aber stets von den aktuellen Marktgegebenheiten ab, erklärte die Sprecherin. Die größtenteils unbelastete 744-Flotte gebe Lufthansa viel Handlungsspielraum - mit ihr könne das Unternehmen "unabhängig von Leasezeitpunkten auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren".

Im vergangenen September flog Lufthansa einzelne Roundtrips im Inland mit 744-Fluggerät. Die Maschinen wurden auf den Strecken von Frankfurt nach Berlin, München und Hamburg eingesetzt, um Verkehrsspitzen abzufangen.

Lufthansa ist mit 20 bestellten Flugzeugen wichtigster Airlinekunde des größeren 744-Nachfolgers 747-8I. Die erste Maschine soll Ende 2011 an Lufthansa geliefert werden. Vier weitere Flugzeuge folgen 2012. In den Jahren 2013, 2014 und 2015 will Lufthansa dann jeweils fünf weitere 747-8I von Boeing übernehmen.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App