03.09.2014
FLUG REVUE

Zusätzliches Angebot auf LangstreckenLufthansa fliegt ab November mit Premium Economy Class

Ab November führt Lufthansa, beginnend mit der Boeing 747-8-Flotte, eine neue Serviceklasse ein. Die "Premium Economy Class" soll mit erhöhtem Komfort und besseren Sitzen Passagiere der regulären Economy Class zum "Upgrade" gegen Aufpreis bewegen.

Lufthansa_Premium_Economy_Class

Kabinenmodell mit den Sitzen der neuen Premium Economy Class bei Lufthansa. Ganz im Heck erkennt man die reguläre Economy Class. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Mit der Premium Economy Class führe Lufthansa erstmalig seit 35 Jahren wieder eine völlig neue Reiseklasse ein, teilte Lufthansa mit. Die auf der Internationalen Tourismusbörse im Frühjahr angekündigte neue Klasse ist schon seit Mai buchbar und wird ab November 2014 zunächst in den Kabinen der Boeing 747-8 verfügbar sein. „Mit einem Sitz, der im Vergleich zur Economy Class bis zu 50 Prozent mehr Raum bietet, werden wir uns im internationalen Umfeld im Spitzensegment positionieren“, sagte Jens Bischof, Mitglied des Passagevorstandes – Vertrieb, Produkt und Marketing", bei der Vorstellung der neuen Klasse.

Der eigens für Lufthansa angefertigte Premium-Economy-Sitz ist, je nach Flugzeugtyp, um bis zu drei Zentimeter breiter als ein Sitz der regulären Economy Class. Außerdem soll eine Mittelkonsole zwischen den Sitzen mit einer breiteren Doppel-Armlehne für deutlich mehr Privatsphäre und damit für insgesamt etwa 10 Zentimeter mehr Platz zur Seite sorgen. Die Rückenlehne lässt sich weiter nach hinten neigen und der Sitzabstand ist mit 38 Zoll oder 97 Zentimetern deutlich großzügiger bemessen, als die 78,7 Zentimeter Sitzabstand der normalen Economy Class. Die stufenlos einstellbare Kopfstütze ist auch an den Seiten herausklappbar. Fußstützen bieten zusätzlichen Komfort.

Die Premium Economy Class befindet sich in der Kabine als optisch abgesetztes Abteil zwischen der Business Class und der Economy Class. Sie verfügt je nach Flugzeugtyp über 21 bis 52 Sitze. Die Umrüstung, die sukzessive nach Teilflotten durchgeführt wird, startet im Herbst und soll im Sommer 2015 abgeschlossen sein. Die neue Reiseklasse liegt preislich im Durchschnitt näher an der Economy als an der Business Class: bei einem Hin- und Rückflug über den Nordatlantik oder nach Asien beträgt der Aufschlag im Schnitt circa 600 Euro.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Flugzeugtaufe Zweite Lufthansa A350 heißt nun offiziell “Stuttgart”

03.04.2017 - Auch die zweite A350-900 der Lufthansa hat nun einen Namen. Bei einer Feier auf dem Flughafen in Echterdingen wurde der Langstreckenjet als „Stuttgart“ getauft. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Neues Jumbo-Triebwerk läuft störungsfrei Cargolux: Eine Million Flugstunden mit dem GEnx

28.03.2017 - Fünfeinhalb Jahre nach der Indienststellung ihrer ersten Boeing 747-8F hat Cargolux als erster Betreiber weltweit eine Million Flugstunden mit dem neuen Triebwerkstyp erreicht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App