28.01.2014
FLUG REVUE

Direktflüge von Frankfurt nach SotschiLufthansa fliegt Athleten zu Olympia

Seit dem 24. Januar fliegt die Lufthansa zu Olympia: Pünktlich um 9.40 Uhr startete am Frankfurter Flughafen ein Lufthansa-Airbus A321 mit der Flugnummer LH 1474 zum Erstflug nach Sotschi. Zu den XXII. Olympischen Winterspielen und Paralympics hat Lufthansa als "Official Carrier" der Deutschen Olympiamannschaft und des Nationalen Paralympischen Komitees einen Sonderflugplan aufgelegt.

Lufthansa Frankfurt Sotchi Gates

Für die Flüge nach Sotchi wurden Sondergates in Frankfurt eingerichtet. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Damit kommen nicht nur die Athleten, Betreuer und Medienvertreter bequem ans Schwarze Meer, sondern auch alle sportbegeisterten Menschen – und das ab Frankfurt Main auf direktem Wege ohne Umsteigen. Insgesamt fliegt Lufthansa ab dem 24. Januar 27 Mal von Frankfurt und München zum Austragungsort. Auch Österreichs Topathleten fliegen mit der Lufthansa Group nach Sotschi. Austrian Airlines ist wieder offizielle Fluglinie des österreichischen Teams und fliegt dreizehn Mal direkt von Wien ans Schwarze Meer. Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group, sagte: "Wir freuen uns, die deutschen Athleten, Partner und Fans zu den Olympischen Spielen und Paralympics nach Sotschi zu fliegen und drücken die Daumen für tolle sportliche Erfolge und viele Medaillen."

Um Olympia-Fans und Sportler bereits vor Abflug auf das bevorstehende Großereignis einzustimmen, gibt es in Frankfurt zwei spezielle Olympia-Schalter, die exklusiv zum Check-in für Olympioniken und Fans genutzt werden können. Von den Countern 450 und 451 in der Abflughalle B im Terminal 1 aus werden die Passagiere durch eigens gestaltete Wegweiser im Countdown-Format zum Flugsteig B24 geleitet, der sich ebenfalls in einem besonderen Gewand präsentiert: "Your Gate to Sochi 2014". Die offizielle Verabschiedung der Deutschen Olympiamannschaft findet am 4. Februar statt. Christoph Franz wird DOSB-Generaldirektor und Chef de Mission,  Dr. Michael Vesper, sowie die Sportler und ihre Betreuer  an diesem Tag auf die Reise verabschieden.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Einigung vom März bestätigt Lufthansa und VC unterschreiben Tarifverträge

10.10.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben heute Verträge zu allen offenen Themen unterzeichnet. Sie entsprechen der im März erzielten Grundsatzvereinbarung. … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF