29.04.2010
FLUG REVUE

Lufthansa A380 StreckenLufthansa fliegt mit Airbus A380 nach Tokio, Peking und Johannesburg

Lufthansa hat die ersten Strecken für ihre Airbus A380-Flüge bekanntgegeben. Es sind zunächst Tokio, dann folgen Peking und später im Jahr Johannesburg.

Die Tickets für die interkontinentalen Flugstrecken, auf denen das größte Passagierflugzeug der Welt eingesetzt wird, sind nach Angaben der Lufthansa jetzt buchbar.

Die A380 wird ihren regulären Flugbetrieb am 11. Juni auf der Strecke zwischen Frankfurt und Tokio aufnehmen. Der erste an Lufthansa ausgelieferte Airbus A380 mit dem Taufnamen "Frankfurt am Main" startet zunächst dienstags, freitags und sonntags unter der Flugnummer LH710 von Frankfurt zum internationalen Tokioter Flughafen Narita und ersetzt damit die aktuell eingesetzte Boeing 747-400.

Die Rückflüge nach Frankfurt sind für Montag, Mittwoch und Samstag unter der Flugnummer LH711 geplant. Mit dem Zugang des zweiten Flugzeugs wird die A380 voraussichtlich ab 4. August dann täglich auf der Tokio-Verbindung verkehren.

Ab 25. August wird Lufthansa, nach letztem Planungsstand, mit ihrer dritten A380 dreimal pro Woche von Frankfurt nach Peking fliegen. Montags, mittwochs und freitags startet das Großraumflugzeug in Richtung der chinesischen Hauptstadt, der Rückflug ist für den je-weiligen Folgetag geplant. Eine tägliche Bedienung mit der A380 auf dieser Strecke ist ab Ende Oktober mit dem Zugang der vierten A380 in die Lufthansa-Flotte möglich.

Ab 25. Oktober plant die Lufthansa, ihr Flaggschiff dann auch dreimal wöchentlich zwischen Frankfurt und der südafrikanischen Johannesburg einzusetzen. Montag, Mittwoch und Samstag sind dabei die Verkehrstage nach Südafrika, jeweils einen Tag später wird die A380 von Johannesburg nach Frankfurt starten.

Der Airbus A380 verfügt über 526 Sitzplätze. Die völlig neue First Class ist mit acht Sitzen im Upper Deck angeordnet. Die Business Class umfasst 98 Sitze im oberen Deck. Die Economy mit 420 Plätzen ist im Hauptdeck. Lufthansa erwartet für das laufende Jahr die Auslieferung von insgesamt vier Airbus A380.



Weitere interessante Inhalte
A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

A380 verliert Spitzenpersonal Neuer Ingenieurvorstand bei Airbus Commercial Aircraft

28.02.2017 - Bei Airbus rückt Hubschrauber-Ingenieurvorstand Jean-Brice Dumont als Nachfolger von Charles Champion zum Ingenieurvorstand der Verkehrsflugzeugsparte Airbus Commercial Aircraft auf. A380-Programmchef … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App