04.12.2013
aero.de

LufthansaFlugbegleiter nach A380-Flug ärztlich behandelt

An Bord des Lufthansa Airbus A380 D-AIME klagten am 29. November mehrere Mitglieder der Kabinenbesatzung über Unwohlsein. Nach Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" spielte bei dem Vorfall mit Öldämpfen versetzte Zapfluft aus einem unmittelbar vor dem Flug gewechselten Triebwerk eine Rolle.

Lufthansa Airbus A380 D-AIME

An Bord des Lufthansa Airbus A380 D-AIME klagten am 29. November mehrere Mitglieder der Kabinenbesatzung über Unwohlsein. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die Piloten des Flugs LH752 von Frankfurt nach Johannesburg kappten die Zapfluftzufuhr aus Triebwerk 3, woraufhin sich die Dämpfe auflösten.

Acht Flugbegleiter seien nach der Landung in Johannesburg krankgegeschrieben und als Passagiere nach Frankfurt zurückgeflogen worden.

An der D-AIME sei Triebwerk 3 wegen eines Problems auf dem vorausgegangen Umlauf nach Peking ausgetauscht worden. Während des Flugs nach Johannesburg seien den Piloten erhöhte Öl-Füllstände für das Triebwerk aufgefallen, schreibt "The Aviation Herald".

Lufthansa hatte vor einem Jahr Probleme mit kontaminierter Kabinenluft in ihrer A380-Flotte eingeräumt. Das Unternehmen führt inzwischen eigene Studien zu dem Thema durch und hat Procedures entwickelt, die Zwischenfälle mit verunreinigter Zapfluft verhindern sollen.

Sogenannte Aerotoxine stellen nach Ansicht von Wissenschaftlern und Pilotenverbänden ein Sicherheitsrisiko dar. Über die Zapfluft der Triebwerke können Öldämpfe in die Kabine gelangen und die Handlungsfähigkeit der Crew einschränken. Als besonders problematisch gilt der Zusatz Tricresylphospat (TCP) im Treibstoff, der neurotoxisch wirkende Isomere enthält.

Alle A380 der Lufthansa werden von Rolls-Royce Trent 900-Triebwerke angetrieben.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Winterflugplan Singapore Airlines fliegt häufiger nach Paris

13.06.2017 - Singapore Airlines erhöht im Winterflugplan die Frequenz in die französische Hauptstadt - und will die Route mit einer Boeing 777 anstelle eines Airbus A380 bedienen. … weiter

Elfer-Sitzreihen und kleinere Treppen Airbus will A380-Kabine verdichten

12.06.2017 - Mit einem ganzen Maßnahmepaket für die Kabine will Airbus die Passagierzahl an Bord der A380 um 80 Passagiere erhöhen, um damit die Betriebskosten pro Sitz zu senken. … weiter

Koreaner im Anflug Asiana Airlines mit A380 in Frankfurt

12.06.2017 - Seit Anfang März pendelt mit Asiana Airlines Koreas zweitgrößte Airline per A380 zwischen Seoul und Frankfurt. … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App