25.08.2016
FLUG REVUE

Tarifkonflikt beigelegtLufthansa-Flugbegleiter stimmen Schlichtungsergebnis zu

Flugbegleiter-Streiks bei der Lufthansa sind vorerst passé. Bei einer Urabstimmung war die Mehrheit der UFO-Mitglieder für die Annahme des Schlichtungsergebnisses.

Lufthansa Flugbegleiter Kabinenpersonal 2015

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und die Lufthansa haben den Tarifstreit beigelegt. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

87,36 Prozent der Mitglieder der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (UFO) stimmten für die Annahme des vom früheren SPD-Politiker Matthias Platzek erreichten und im Juli vorgestellte Schlichtungsergebnisses. Das teilte die UFO-Gewerkschaft am Mittwochabend mit.

Lufthansa begrüßte die Zustimmung. "Damit konnte mit der Flugbegleiter Gewerkschaft ein langfristiger Tariffrieden geschlossen werden", heißt es in einer Pressemitteilung. Die in der Schlichtung erzielten Kompromisse können nun in einzelne Tarifverträge umgesetzt werden. Insgesamt werden 29 Tarifverträge angestrebt, einzelne sollen bis 2023 gelten. 

Die Lufthansa spart durch die Veränderungen in der Alters- und Übergangsversorgung sowie in der Vergütungsstruktur nach eigenen Angaben jährlich einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Durch die neuen Vereinbarungen würden die Pensionsverbindlichkeiten zusätzlich um einen oberen dreistelligen Betrag entlastet.

Mehr Geld und Beschäftigungsgarantie

Die Flugbegleiter erhalten im Gegenzug eine Einkommenserhöhung um rund fünf Prozent zwischen Januar 2016 und Juni 2019,  und eine Beschäftigungsgarantie bis 2021. Flugbegleiter können die nicht in Anspruch genommene Übergangsversorgung nutzen, um ihre betriebliche Altersversorgung zu erhöhen.

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hatte im November 2015 den härtesten Streik in der Geschichte von Lufthansa organisiert. Der Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und Piloten ist noch offen. Die Gespräche sind derzeit unterbrochen und es droht erneut Streik.

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App