12.02.2009
FLUG REVUE

Neue Checkin-Automaten bei LufthansaLufthansa führt neue Checkin-Automaten ein

Neue Automatengeneration kann erstmals RFID-Funkchips erkennen und APIS-Daten zur Sicherheitskontrolle übermitteln. Europaweiter Austausch erfolgt bis Ende April.

Lufthansa Automaten

Die neuen Check In Automaten (C) Foto: Lufthansa  

 

Ab dem 16. Februar werden die über 300 in Deutschland und Europa eingesetzten Geräte ausgetauscht. Dies teilte Lufthansa heute mit. Die ersten Automaten würden am größten Lufthansa Drehkreuz in Frankfurt und in Mailand-Malpensa, dem neuen Standort von Lufthansa Italia, aufgestellt.

Bis Ende April werde der Austausch europaweit abgeschlossen sein. Neben einem neuen, modernen Erscheinungsbild verfügten die Checkin Automaten über einen integrierten Passdaten- und Kartenleser mit RFID-Technologie (Radio-Frequenz-Identifikationssystem) und einen größeren Bildschirm.

Dank der neuen Technologie könnten Kunden jetzt zusätzlich auch mit einem maschinenlesbaren Pass oder Personalausweis einchecken. Nach dem Einlesen der Passdaten erfolge der Checkin und die Ausgabe der Bordkarte durch Eingabe der Flugnummer, des Zielorts des Fluges oder dem Buchungscode. Für Kunden, die mit einer Miles & More-Kreditkarte mit PayPass-Funktion eincheckten, reiche es dank der integrierten RFID-Technologie im Kartenleser zukünftig sogar aus, die Karte zum Starten des Checkin Vorgangs vor den Automaten zu halten.

Wer bereits eingecheckt habe, könne an den neuen Automaten durch das Auflegen des auf der Bordkarte aufgedruckten Barcodes das Checkin-Menü aufrufen und dort Änderungen, wie beispielsweise die Auswahl eines anderen Sitzplatzes vornehmen. Darüber hinaus könnten mit dem Lesegerät die von vielen Länderbehörden vor Abflug angeforderten so genannten APIS-Daten erfasst werden, indem nach dem Aufruf dieser Option der Pass über das Lesegerät gehalten werde.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App