16.03.2016
aero.de

Partnerschaft mit Iran AirLufthansa zieht es in den Iran

Lufthansa hat den Iran lange als Wachstumsmarkt ausgemacht und spricht nun mit Iran Air über eine Partnerschaft und gemeinsame Aktivitäten. Nach der Aufhebung von Sanktionen ergeben sich im Land Chancen für nahezu alle Bereiche des Aviation-Konzerns Lufthansa Group.

Airbus A300 Iran Air

Airbus A300 Iran Air. Foto und Copyright: Iran Air  

 

Iran Air verlor keine Zeit - als die Sanktionen fielen, ging die Airline auf Einkaufstour und bestellte im Januar eine neue Flotte aus 118 Airbus-Flugzeugen, darunter zwölf A380 und 16 A350-1000, und bis zu 40 ATR 72-600.

Infografik Flugzeugbestellungen Iran Air

Airbus-Infografik der Iran Air-Bestellung. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Das Land will seine einst ruhmreiche zivile Luftfahrt wieder fit machen und sucht international Partner. Einer davon sitzt in Frankfurt. Man habe mit Iran Air vereinbart, gemeinsame Geschäftsmöglichkeiten zu prüfen, erklärte die Lufthansa. Dies gelte für die mehrere Bereiche innerhalb der Lufthansa Group.

Lufthansa unterhält traditionell sehr gute Beziehungen in den Iran und fliegt von Frankfurt und München nach Teheran. Auch Austrian hat in das Land im Programm.

Der Iran verfügt über 50 Verkehrsflughäfen. Neben Infrastrukturprojekten und einer flugbetrieblichen Zusammenarbeit wird sich Lufthansa Technik vielleicht sogar mit einem eigenen Wartungs- und Reparaturbetrieb im Iran niederlassen. Dies berichten zumindest iranische Medien.

Abseits der großen Golfdrehkreuze biete der Nahe Osten für Lufthansa hervorragenende Wachstumschancen, sagte kürzlich der für die Region zuständige Lufthansa-Manager Karsten Zang. Dies gelte für Saudi Arabien, den Oman und nach der Aufhebung von Sanktionen besonders auch für Iran.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App