11.03.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Bilanz 2008Lufthansa: Gewinn 2008 halbiert

Die Deutsche Lufthansa AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Angebot und Absatz gesteigert. Der Konzerngewinn wird mit 599 Millionen Euro ausgewiesen; 2007 betrug dieser 1,66 Milliarden Euro, allerdings waren darin Gewinne aus Sondereffekten in Höhe von 585 Millionen Euro enthalten.

Mit einem operativen Gewinn von rund 1,35 Milliarden Euro konnte der Konzern an das Vorjahresergebnis anknüpfen. „In Zeiten einer weltweiten Wirtschaftskrise hat dieses hervorragende Ergebnis einen ganz besonderen Wert... Diese führende Rolle wollen wir auch in dem deutlich anspruchsvolleren Umfeld in 2009 behaupten. Unsere finanzielle und operative Flexibilität gibt uns die Möglichkeit dazu und hilft uns, Chancen auch in Zeiten der Krise zu nutzen“, sagte Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, anlässlich der Vorlage des wirtschaftlichen Ergebnisses für das Gesamtjahr 2008.

Der Umsatz des Lufthansa Konzerns für das Gesamtjahr 2008 betrug 24,9 Milliarden Euro, 10,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Verkehrserlöse stiegen um 13,8 Prozent auf 20 Milliarden Euro. Ausschlaggebend dafür waren, neben der vollen Einbeziehung der SWISS im ersten Halbjahr 2008, die gestiegenen Passagierzahlen bei währungsbereinigt höheren Durchschnittserlösen im Geschäftsfeld Passagierbeförderung. Insgesamt stiegen die betrieblichen Erträge des Konzerns im Berichtszeitraum auf 27 Milliarden Euro, ein Plus von 12,1 Prozent.

Während sich die weltweite Abkühlung der Konjunktur vor allem in den Geschäftsfeldern Passagierbeförderung und Catering bemerkbar machte, verzeichneten alle übrigen Geschäftsfelder eine positive Entwicklung des operativen Ergebnisses. Im Geschäftsfeld Passagierbeförderung wirkten die auf Rekordhöhe gestiegenen Treibstoffkosten, streikbedingte Erlösausfälle und ein konjunkturbedingter Nachfragerückgang in der zweiten Jahreshälfte ergebnismindernd.

Das Geschäftsfeld Logistik erzielte im vergangenen Jahr ein deutlich verbessertes operatives Ergebnis. Lufthansa Technik hat die Spitzenposition im Wettbewerb um Wartungs-, Reparatur- und Überholungsleistungen ziviler Flugzeuge weiter ausgebaut und Umsatz und operatives Ergebnis im Vorjahresvergleich gesteigert. Das Geschäftsfeld IT Services profitierte von gezielten Produktivitätssteigerungsmaßnahmen und verbesserte das operative Ergebnis deutlich. Das Geschäftsfeld Catering erzielte trotz eingeleiteter Kostensenkungs- und Produktivitätssteigerungsmaßnahmen ein operatives Ergebnis unter Vorjahreswert.

Mit Blick auf das Jahr 2009 sagte der Lufthansa Vorstandsvorsitzende, die Luftfahrtbranche stehe vor einem der schwierigsten Jahre ihrer Geschichte. Dauer und Ausmaß der Wirtschaftskrise seien nicht abschätzbar. „Lufthansa wird weiterhin auf eine solide Bilanz achten und sich ihre finanzielle und operative Flexibilität bewahren. Unser Angebot passen wir auch künftig der aktuellen Nachfragesituation an.  Wir wollen weiter investieren in Flugzeuge, Produkte und Bildung." sagte Mayrhuber.

Modelle, Poster und viele weitere Accessoires zum Thema Lufthansa finden Sie im Shop von unserem Kooperationspartner flugstatistik.de



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App