09.11.2010
FLUG REVUE

Lufthansa hat ihre vierte A380 "Tokio" übernommenLufthansa hat vierte A380 "Tokio" übernommen

Die deutsche Lufthansa hat ihren vierten Airbus A380 übernommen. Das Flugzeug mit der Registrierung D-AIMD erhält den Taufnamen "Tokio".

Die juristische Übergabe sei bereits im vergangenen Monat erfolgt, bestätigte ein Lufthansa-Sprecher heute auf Anfrage der FLUG REVUE. Noch befinde sich das Flugzeug mit der Werknummer MNS048 in Hamburg-Finkenwerder. Die Überführung nach Frankfurt erfolge am 16. November. Die Indienststellung sei für den 19. November geplant. Ihre nächste A380 erwarte Lufthansa Anfang des Jahres 2011. Damit widersprach der Sprecher Meldungen, Lufthansa erhalte in diesem Jahr noch ein fünftes Flugzeug. Damit befinden sich 39 Airbus A380 im Einsatz.

Die nächste A380 für Lufthansa trägt die Werknummer MSN061 und befindet sich bereits in Hamburg-Finkenwerder. Nach bisher ungbestätigten Angaben soll die künftige D-AIME den Namen "Johannesburg" tragen.



Weitere interessante Inhalte
US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Primäre Flugsteuerung Test-A380 fliegt mit 3D-gedruckter Hydraulikkomponente

18.04.2017 - Ende März hob ein Airbus A380 erstmals mit einem additiv gefertigten Spoiler-Aktuator-Ventilblock ab. Hergestellt wurde die Komponente von Liebherr-Aerospace. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App