11.11.2013
FLUG REVUE

Schnelle Hilfe nach WirbelsturmLufthansa-Hilfsflug auf die Philippinen

Nach dem verheerenden Wirbelsturm "Haiyan" auf den Philippinen läuft auch in Europa die Hilfe für die Opfer der Katastrophe an. Schon am Sonntag Morgen startete ein Airbus A340-600 der Deutschen Lufthansa in Frankfurt mit Hilfsgütern nach Manila.

Airbus A340-600_Lufthansa_Essen_Hilfsgüterverladung_Tropensturm_Haiyan.jpg

Der Airbus A340-600 "Essen" der Deutschen Lufthansa wird in Frankfurt mit Hilfsgütern für die Opfer des Tropensturmes Haiyan auf den Philippinenn beladen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Der Airbus A340-600 "Essen" sei am Sonntag um 9.20 Uhr als Flug LH9922 nach Manila gestartet, meldete die Deutsche Lufthansa am Sonntag. Die Landung am Zielort werde für 22 Uhr deutscher Zeit erwartet. Das Flugzeug transportiere im Frachtraum 5400 Faserpelzdecken, 3000 Zeltplanen und Zelte und medizinische Notfall-Hilfsgüter.

Die Initiative für diesen Hilfsflug gehe auf Lufthansa-Kapitän Frank Uhdris zurück, der spontan vorgeschlagen habe, die Unterflur-Frachtkapazität des Fluges kostenlos für Hilfstransporte zur Verfügung zu stellen. Daraufhin hätten Lufthansa, Lufthansa Cargo und Lufthansa Technik in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) und den Hilfsorganisationen I.S.A.R. Germany und World Vision in weniger als 36 Stunden ein 25-Tonnen-Hilfsgüterpaket zusammengestellt und nach Frankfurt gebracht. Innerhalb eines Tages werde es an die 10.000 Kilometer entfernten Empfänger übergeben.

"Im Katastrophenfall zählt jede Stunde", sagte Karl Ulrich Garnadt, Vorsitzender von Lufthansa Cargo. Die Frachtfluggesellschaft habe seit Monaten mit der Hilfsorganisation "Aktion Deutschland Hilft" die Abläufe bei der Katastrophenhilfe optimiert. Auch sei schon zu Jahresbeginn ein Kooperationsabkommen mit dem Frankfurter Flughafen geschlossen worden, um den Umschlag von Hilfsgütern zu beschleunigen. 22 Hilfsorganisationen nutzten Lufthansa Cargo.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Erster offizieller Linienflug Lufthansa-A350 startet nach Delhi

10.02.2017 - Am Freitag nahm die erste A350-900 der Lufthansa ihren regulären Liniendienst von München nach Delhi auf. … weiter

7,9 Millionen Passagiere im Januar Lufthansa Group mit zwölf Prozent im Plus

09.02.2017 - Die Airlines der Lufthansa Group haben im Januar rund 7,9 Millionen Fluggäste befördert. Dies entspricht einer Steigerung von 12,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hauptverantwortlich dafür war … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App