10.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Verkehrszahlen Mai 2009Lufthansa-Konzern: Passagieraufkommen ging im Mai um 4,4 Prozent zurück

Lufthansa hat am Mittwoch die Verkehrszahlen für den Monat Mai veröffentlicht: Die in den vergangenen Monaten beobachtete Nachfrageschwäche setzte sich im Mai unverändert fort. Auf Konzernebene gingen die Passagierzahlen (-4,4%) und der Absatz (-7,1%) abermals deutlich zurück, erklärte die Airline.<br />

Da das Angebot sowohl von Lufthansa Passage (-1,2%) als auch von SWISS (-3,3%) reduziert wurde, sank die gesamte im Konzern angebotene Kapazität um 1,6 Prozent. Der Sitzladefaktor ging in Folge dessen um 4,4 Prozentpunkte auf 74,2 Prozent zurück, erklärte Lufthansa.

Im Verkehrsgebiet Europa stieg die angebotene Kapazität um 0,9 Prozent. Hierin spiegelt sich vor allem das zusätzliche Angebot der Lufthansa Italia wider. Gleichzeitig hat SWISS ihre Kapazitäten erhöht und konnte diese auch vollständig am Markt absetzen. Insgesamt ging die Nachfrage um 2,4 Prozent zurück. Die Auslastung verschlechterte sich daher um 2,4 Prozentpunkte auf 69,3 Prozent.

Wie im Vormonat wirkte sich die Nachfrageschwäche besonders stark im Verkehrsgebiet Amerika aus. Sowohl Lufthansa Passage als auch SWISS verzeichneten hier zweistellige Nachfragerückgänge, auf Konzernebene
ging der Absatz um 13,1 Prozent zurück. Aus diesem Grund
wurden die Kapazitäten in diesem Verkehrsgebiet mit einer Reduzierung von 8,4 Prozent besonders stark nach unten angepasst.Die Auslastung ging um 4,4 Prozentpunkte zurück, blieb aber mit 80,4 Prozent dennoch auf einem vergleichsweise hohen Niveau, erklärte Lufthansa.

In der Region Asien/Pazifik sank der Absatz um 5,4 Prozent. Die angebotene Kapazität stieg dagegen um 0,5 Prozent. Hierin spiegelt sich unter anderem die Umkonfiguration eines Teils der Langstreckenflotte der Lufthansa Passage wider. Um der gesunkenen Premiumnachfrage gerecht zu werden, war die Business Class zugunsten einer größeren Economy Class verkleinert worden. Bei SWISS sank dagegen das Angebot im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat. Insgesamt ergab sich im Mai eine Reduzierung der Auslastung auf 74,9 Prozent (-4,7 Prozentpunkte).

In der Region Naher Osten/Afrika erzielte der Konzern ein Absatzplus von 3,5 Prozent. Bei einem Angebotsanstieg um 15,4 Prozent ging die Auslastung um 7,5 Prozentpunkte auf 64,8 Prozent zurück.

Auch in der Luftfrachtbranche blieb das Wettbewerbsumfeld nach Einschätzung von Lufthansa im Mai unverändert schwierig. Dies spiegelt sich auch im Absatz der Lufthansa Cargo wider, der um 15,7 Prozent unter Vorjahr lag. Bei einer Kapazitätsreduzierung von 9,0 Prozent ging die Auslastung um 4,8 Prozentpunkte auf 60,3 Prozent zurück.

Auf Konzernebene (inkl. SWISS World Cargo) ergab sich ein um 4,7 Prozentpunkte geringerer Nutzladefaktor
von 57,8 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App