10.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Verkehrszahlen Mai 2009Lufthansa-Konzern: Passagieraufkommen ging im Mai um 4,4 Prozent zurück

Lufthansa hat am Mittwoch die Verkehrszahlen für den Monat Mai veröffentlicht: Die in den vergangenen Monaten beobachtete Nachfrageschwäche setzte sich im Mai unverändert fort. Auf Konzernebene gingen die Passagierzahlen (-4,4%) und der Absatz (-7,1%) abermals deutlich zurück, erklärte die Airline.<br />

Da das Angebot sowohl von Lufthansa Passage (-1,2%) als auch von SWISS (-3,3%) reduziert wurde, sank die gesamte im Konzern angebotene Kapazität um 1,6 Prozent. Der Sitzladefaktor ging in Folge dessen um 4,4 Prozentpunkte auf 74,2 Prozent zurück, erklärte Lufthansa.

Im Verkehrsgebiet Europa stieg die angebotene Kapazität um 0,9 Prozent. Hierin spiegelt sich vor allem das zusätzliche Angebot der Lufthansa Italia wider. Gleichzeitig hat SWISS ihre Kapazitäten erhöht und konnte diese auch vollständig am Markt absetzen. Insgesamt ging die Nachfrage um 2,4 Prozent zurück. Die Auslastung verschlechterte sich daher um 2,4 Prozentpunkte auf 69,3 Prozent.

Wie im Vormonat wirkte sich die Nachfrageschwäche besonders stark im Verkehrsgebiet Amerika aus. Sowohl Lufthansa Passage als auch SWISS verzeichneten hier zweistellige Nachfragerückgänge, auf Konzernebene
ging der Absatz um 13,1 Prozent zurück. Aus diesem Grund
wurden die Kapazitäten in diesem Verkehrsgebiet mit einer Reduzierung von 8,4 Prozent besonders stark nach unten angepasst.Die Auslastung ging um 4,4 Prozentpunkte zurück, blieb aber mit 80,4 Prozent dennoch auf einem vergleichsweise hohen Niveau, erklärte Lufthansa.

In der Region Asien/Pazifik sank der Absatz um 5,4 Prozent. Die angebotene Kapazität stieg dagegen um 0,5 Prozent. Hierin spiegelt sich unter anderem die Umkonfiguration eines Teils der Langstreckenflotte der Lufthansa Passage wider. Um der gesunkenen Premiumnachfrage gerecht zu werden, war die Business Class zugunsten einer größeren Economy Class verkleinert worden. Bei SWISS sank dagegen das Angebot im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat. Insgesamt ergab sich im Mai eine Reduzierung der Auslastung auf 74,9 Prozent (-4,7 Prozentpunkte).

In der Region Naher Osten/Afrika erzielte der Konzern ein Absatzplus von 3,5 Prozent. Bei einem Angebotsanstieg um 15,4 Prozent ging die Auslastung um 7,5 Prozentpunkte auf 64,8 Prozent zurück.

Auch in der Luftfrachtbranche blieb das Wettbewerbsumfeld nach Einschätzung von Lufthansa im Mai unverändert schwierig. Dies spiegelt sich auch im Absatz der Lufthansa Cargo wider, der um 15,7 Prozent unter Vorjahr lag. Bei einer Kapazitätsreduzierung von 9,0 Prozent ging die Auslastung um 4,8 Prozentpunkte auf 60,3 Prozent zurück.

Auf Konzernebene (inkl. SWISS World Cargo) ergab sich ein um 4,7 Prozentpunkte geringerer Nutzladefaktor
von 57,8 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App