10.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Verkehrszahlen Mai 2009Lufthansa-Konzern: Passagieraufkommen ging im Mai um 4,4 Prozent zurück

Lufthansa hat am Mittwoch die Verkehrszahlen für den Monat Mai veröffentlicht: Die in den vergangenen Monaten beobachtete Nachfrageschwäche setzte sich im Mai unverändert fort. Auf Konzernebene gingen die Passagierzahlen (-4,4%) und der Absatz (-7,1%) abermals deutlich zurück, erklärte die Airline.<br />

Da das Angebot sowohl von Lufthansa Passage (-1,2%) als auch von SWISS (-3,3%) reduziert wurde, sank die gesamte im Konzern angebotene Kapazität um 1,6 Prozent. Der Sitzladefaktor ging in Folge dessen um 4,4 Prozentpunkte auf 74,2 Prozent zurück, erklärte Lufthansa.

Im Verkehrsgebiet Europa stieg die angebotene Kapazität um 0,9 Prozent. Hierin spiegelt sich vor allem das zusätzliche Angebot der Lufthansa Italia wider. Gleichzeitig hat SWISS ihre Kapazitäten erhöht und konnte diese auch vollständig am Markt absetzen. Insgesamt ging die Nachfrage um 2,4 Prozent zurück. Die Auslastung verschlechterte sich daher um 2,4 Prozentpunkte auf 69,3 Prozent.

Wie im Vormonat wirkte sich die Nachfrageschwäche besonders stark im Verkehrsgebiet Amerika aus. Sowohl Lufthansa Passage als auch SWISS verzeichneten hier zweistellige Nachfragerückgänge, auf Konzernebene
ging der Absatz um 13,1 Prozent zurück. Aus diesem Grund
wurden die Kapazitäten in diesem Verkehrsgebiet mit einer Reduzierung von 8,4 Prozent besonders stark nach unten angepasst.Die Auslastung ging um 4,4 Prozentpunkte zurück, blieb aber mit 80,4 Prozent dennoch auf einem vergleichsweise hohen Niveau, erklärte Lufthansa.

In der Region Asien/Pazifik sank der Absatz um 5,4 Prozent. Die angebotene Kapazität stieg dagegen um 0,5 Prozent. Hierin spiegelt sich unter anderem die Umkonfiguration eines Teils der Langstreckenflotte der Lufthansa Passage wider. Um der gesunkenen Premiumnachfrage gerecht zu werden, war die Business Class zugunsten einer größeren Economy Class verkleinert worden. Bei SWISS sank dagegen das Angebot im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat. Insgesamt ergab sich im Mai eine Reduzierung der Auslastung auf 74,9 Prozent (-4,7 Prozentpunkte).

In der Region Naher Osten/Afrika erzielte der Konzern ein Absatzplus von 3,5 Prozent. Bei einem Angebotsanstieg um 15,4 Prozent ging die Auslastung um 7,5 Prozentpunkte auf 64,8 Prozent zurück.

Auch in der Luftfrachtbranche blieb das Wettbewerbsumfeld nach Einschätzung von Lufthansa im Mai unverändert schwierig. Dies spiegelt sich auch im Absatz der Lufthansa Cargo wider, der um 15,7 Prozent unter Vorjahr lag. Bei einer Kapazitätsreduzierung von 9,0 Prozent ging die Auslastung um 4,8 Prozentpunkte auf 60,3 Prozent zurück.

Auf Konzernebene (inkl. SWISS World Cargo) ergab sich ein um 4,7 Prozentpunkte geringerer Nutzladefaktor
von 57,8 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App