30.03.2009
FLUG REVUE

Lufthansa TACA CodeshareLufthansa Kooperation: Codeshare mit TACA

Durch eine Kooperation mit der TACA bietet Lufthansa ab 1. April auch Codeshare Flüge nach Lima und San Salvador. Das teilte die deutsche Airline am Montag mit.

Lufthansa TACA Codeshare

Lufthansa erweitert ihr Angebot nach Südamerika durch Codeshare Flüge mit der TACA (C) LH-Foto  

 

Reisende nach Lima (Peru) und San Salvador (El Salvador) fliegen zunächst über die Lufthansa-Langstreckenverbindungen ab Frankfurt nach Caracas oder Miami und steigen dort auf den jeweiligen Anschlussflug der TACA mit Lufthansa-Flugnummer um.

Die Codeshare-Verbindungen sind ab sofort buchbar und bieten den Kunden ab Frankfurt tägliche Verbindungen nach Lima (über Caracas) und San Salvador (über Miami). TACA setzt auf beiden Strecken einen Airbus A320 bzw. A321 ein.

Zusätzlich können Teilnehmer der Vielfliegerprogramme Lufthansa Miles & More und TACA Distancia auf allen Partnerstrecken Prämienmeilen sammeln und einlösen. Von Lima und San Salvador betreibt TACA jeweils 17 weitere Verbindungen zu Zielen in Zentral- und Südamerika, hieß es in einer Mitteilung der Lufthansa.

„Durch das Codeshare-Abkommen mit TACA können wir für unsere Kunden neue Ziele in Zentral- und Südamerika an unser Streckennetz anbinden“, sagt Götz Ahmelmann, Leiter Allianzen, Strategie und Beteiligungen Passage, Deutsche Lufthansa AG. „TACA ist ein Qualitätscarrier und bietet den Lufthansa-Passagieren modernste Flugzeuge und ein sehr gutes Bordprodukt. Wir freuen uns auf diese Kooperation, die unsere Präsenz in weiteren Teilen Lateinamerikas stärken wird.“

TACA (Transportes Aéreos del Continente Americano; www.taca.com) verfügt über ein internationales Streckennetz, dass 38 Destinationen in 22 Ländern Nord-, Mittel- und Südamerikas umfasst und von drei Drehkreuzen in San Salvador, San José (Costa Rica) und Lima verkehrt. Die Airline verfügt über Flugzeuge vom Typ Airbus A319, A320, A321 sowie Embraer 190.

Ergänzt wird das Angebot der TACA durch ihre eigene Regionalflotte aus 30 Propellerflugzeugen, die vor allem kleinere Zielorte in Mittelamerika anfliegt.

Die Kooperation zwischen Lufthansa und TACA wurde seit Mai 2007 gemeinsam vorbereitet und wird nun durch ein entsprechendes Abkommen mit den beiden Codeshare-Verbindungen gestartet.

Modelle, Poster und viele weitere Accessoires zum Thema Lufthansa finden Sie im Shop von unserem Kooperationspartner flugstatistik.de



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Flugzeugtaufe Zweite Lufthansa A350 heißt nun offiziell “Stuttgart”

03.04.2017 - Auch die zweite A350-900 der Lufthansa hat nun einen Namen. Bei einer Feier auf dem Flughafen in Echterdingen wurde der Langstreckenjet als „Stuttgart“ getauft. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App