30.03.2009
FLUG REVUE

Lufthansa TACA CodeshareLufthansa Kooperation: Codeshare mit TACA

Durch eine Kooperation mit der TACA bietet Lufthansa ab 1. April auch Codeshare Flüge nach Lima und San Salvador. Das teilte die deutsche Airline am Montag mit.

Lufthansa TACA Codeshare

Lufthansa erweitert ihr Angebot nach Südamerika durch Codeshare Flüge mit der TACA (C) LH-Foto  

 

Reisende nach Lima (Peru) und San Salvador (El Salvador) fliegen zunächst über die Lufthansa-Langstreckenverbindungen ab Frankfurt nach Caracas oder Miami und steigen dort auf den jeweiligen Anschlussflug der TACA mit Lufthansa-Flugnummer um.

Die Codeshare-Verbindungen sind ab sofort buchbar und bieten den Kunden ab Frankfurt tägliche Verbindungen nach Lima (über Caracas) und San Salvador (über Miami). TACA setzt auf beiden Strecken einen Airbus A320 bzw. A321 ein.

Zusätzlich können Teilnehmer der Vielfliegerprogramme Lufthansa Miles & More und TACA Distancia auf allen Partnerstrecken Prämienmeilen sammeln und einlösen. Von Lima und San Salvador betreibt TACA jeweils 17 weitere Verbindungen zu Zielen in Zentral- und Südamerika, hieß es in einer Mitteilung der Lufthansa.

„Durch das Codeshare-Abkommen mit TACA können wir für unsere Kunden neue Ziele in Zentral- und Südamerika an unser Streckennetz anbinden“, sagt Götz Ahmelmann, Leiter Allianzen, Strategie und Beteiligungen Passage, Deutsche Lufthansa AG. „TACA ist ein Qualitätscarrier und bietet den Lufthansa-Passagieren modernste Flugzeuge und ein sehr gutes Bordprodukt. Wir freuen uns auf diese Kooperation, die unsere Präsenz in weiteren Teilen Lateinamerikas stärken wird.“

TACA (Transportes Aéreos del Continente Americano; www.taca.com) verfügt über ein internationales Streckennetz, dass 38 Destinationen in 22 Ländern Nord-, Mittel- und Südamerikas umfasst und von drei Drehkreuzen in San Salvador, San José (Costa Rica) und Lima verkehrt. Die Airline verfügt über Flugzeuge vom Typ Airbus A319, A320, A321 sowie Embraer 190.

Ergänzt wird das Angebot der TACA durch ihre eigene Regionalflotte aus 30 Propellerflugzeugen, die vor allem kleinere Zielorte in Mittelamerika anfliegt.

Die Kooperation zwischen Lufthansa und TACA wurde seit Mai 2007 gemeinsam vorbereitet und wird nun durch ein entsprechendes Abkommen mit den beiden Codeshare-Verbindungen gestartet.

Modelle, Poster und viele weitere Accessoires zum Thema Lufthansa finden Sie im Shop von unserem Kooperationspartner flugstatistik.de



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Jahresbilanz 2016 Lufthansa Group mit stabilem Ergebnis

16.03.2017 - Bei leicht sinkendem Umsatz bilanzierte die Lufthansa Group für 2016 ein gutes operatives Ergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Für 2017 wird ein leicht geringerer Gewinn erwartet. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App