14.02.2014
FLUG REVUE

WirbelgeneratorenLufthansa macht ihre A320-Flotte leiser

Es ist ein kleines, unscheinbares Bauteil, das aber eine deutliche Wirkung hat: Wirbelgeneratoren an den Tragflächenunterseiten reduzieren den Lärm beim Anflug. Die Lufthansa will ihre komplette A320-Flotte mit der Technik ausrüsten.

Lufhansa Airbus A320 Wirbelgeneratoren Vortexgeneratoren

Wenn der Luftstrom über diese Tankdruckausgleichsöffnungen streicht, entstehen Töne. Die davor angebrachten Wirbelgeneratoren verhindern sie. © Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die Töne, um die es hier geht, entstehen an der Flügelunterseite durch kreisrunde Tankdruckausgleichsöffnungen, die im Flug angeströmt werden. Den Effekt kennt jeder, der schon einmal mit dem Mund Luft über eine Glasflasche geblasen hat. Überflugmessungen der Lufthansa in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt haben ergeben, dass mit sogenannten Wirbelgeneratoren diese störenden Töne nicht mehr auftreten und so der Gesamtschallpegel des Flugzeugs reduziert wird. Die neuen Bauteile erzeugen vor den Tankdruckausgleichsöffnungen Luftwirbel, die die Tonentstehung effektiv verhindern. Ziel der Wirbelgeneratoren ist eine Lärmminderung des Flugzeugs im Anflug um bis zu zwei Dezibel.

Die Lärmentlastung erfolgt hauptsächlich in weiter entfernten Gebieten. Die Schallemission kann so im Anflug bis zu einer Entfernung von 25 km reduziert werden. Im Fall des Frankfurter Flughafens profitiert zum Beispiel Hanau bei Westbetrieb oder Mainz bei Ostbetrieb. Danach verringert sich die Wirkung der Maßnahme, da die Töne durch Klappensetzung per se verschwinden.

Ihren ersten Airbus A320, der mit Wirbelgeneratoren ausgerüstet ist, hat die Lufthansa jetzt erhalten. Das werksneue Flugzeug trägt die Registrierung D-AIUB. Es wird künftig ab Frankfurt Kurz- und Mittelstreckenziele in Deutschland und Europa bedienen.

Alle neuen A320 der Lufthansa sollen mit der Technik ausgeliefert werden. Auch die bereits eingesetzten Flugzeuge der A320-Flotte werden mit der geräuschreduzierenden Technik ausgerüstet. Insgesamt sollen 157 Flugzeuge der Bestandsflotte das neue Bauteil erhalten, sodass mit den erwarteten Neuauslieferungen insgesamt über 200 Flugzeuge leiser werden.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App