14.02.2014
FLUG REVUE

WirbelgeneratorenLufthansa macht ihre A320-Flotte leiser

Es ist ein kleines, unscheinbares Bauteil, das aber eine deutliche Wirkung hat: Wirbelgeneratoren an den Tragflächenunterseiten reduzieren den Lärm beim Anflug. Die Lufthansa will ihre komplette A320-Flotte mit der Technik ausrüsten.

Lufhansa Airbus A320 Wirbelgeneratoren Vortexgeneratoren

Wenn der Luftstrom über diese Tankdruckausgleichsöffnungen streicht, entstehen Töne. Die davor angebrachten Wirbelgeneratoren verhindern sie. © Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die Töne, um die es hier geht, entstehen an der Flügelunterseite durch kreisrunde Tankdruckausgleichsöffnungen, die im Flug angeströmt werden. Den Effekt kennt jeder, der schon einmal mit dem Mund Luft über eine Glasflasche geblasen hat. Überflugmessungen der Lufthansa in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt haben ergeben, dass mit sogenannten Wirbelgeneratoren diese störenden Töne nicht mehr auftreten und so der Gesamtschallpegel des Flugzeugs reduziert wird. Die neuen Bauteile erzeugen vor den Tankdruckausgleichsöffnungen Luftwirbel, die die Tonentstehung effektiv verhindern. Ziel der Wirbelgeneratoren ist eine Lärmminderung des Flugzeugs im Anflug um bis zu zwei Dezibel.

Die Lärmentlastung erfolgt hauptsächlich in weiter entfernten Gebieten. Die Schallemission kann so im Anflug bis zu einer Entfernung von 25 km reduziert werden. Im Fall des Frankfurter Flughafens profitiert zum Beispiel Hanau bei Westbetrieb oder Mainz bei Ostbetrieb. Danach verringert sich die Wirkung der Maßnahme, da die Töne durch Klappensetzung per se verschwinden.

Ihren ersten Airbus A320, der mit Wirbelgeneratoren ausgerüstet ist, hat die Lufthansa jetzt erhalten. Das werksneue Flugzeug trägt die Registrierung D-AIUB. Es wird künftig ab Frankfurt Kurz- und Mittelstreckenziele in Deutschland und Europa bedienen.

Alle neuen A320 der Lufthansa sollen mit der Technik ausgeliefert werden. Auch die bereits eingesetzten Flugzeuge der A320-Flotte werden mit der geräuschreduzierenden Technik ausgerüstet. Insgesamt sollen 157 Flugzeuge der Bestandsflotte das neue Bauteil erhalten, sodass mit den erwarteten Neuauslieferungen insgesamt über 200 Flugzeuge leiser werden.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App